Fischotter; Foto: Astrid Brillen - piclease

Natur – Vielfalt statt Einfalt

Pflanzen, Pilze, Tiere, Landschaften – von großer Vielfalt und von teils faszinierender Schönheit ermöglichen sie unser Leben und schenken uns Lebensqualität. Dadurch, dass wir aus der Natur leben und sie nutzen, gefährden wir sie jedoch – auch in Bayern.
Das LfU sammelt Daten und entwickelt Konzepte für eine vorausschauende, umweltverträgliche Nutzung von Natur und Landschaft.

Aktuelles

Rote Liste Flechten

Seit Juli 2019 liegt die erste Rote Liste der Flechten (einschließlich flechtenbewohnender und flechtenähnlicher Pilze) Bayerns vor. Sie umfasst 2.054 Arten sowie Unterarten. Ergänzend zur Roten Liste wird eine Arbeitsgrundlage zur Verfügung gestellt, in der umfassend Angaben zu historischen und aktuellen Vorkommen der Arten in Bayern gemacht werden.

Rote Liste Flechten

Themenbereich Natur im UmweltAtlas Bayern

Seit März 2019 enthält der UmweltAtlas Bayern neu den Themenbereich „Natur“. Dort sind Daten zu Schutzgebieten und zur Biotopkartierung enthalten und werden in einer Karte dargestellt.
Die Daten werden aktualisiert und Themen ergänzt. Weitere umfangreiche Daten des Naturschutzes finden Sie im Online-Auskunftssystem FIN-Web.

UmweltAtlas Bayern
FIN-Web

Rote Liste Moose

Seit Januar 2019 liegt die Rote Liste der Moose Bayerns vor. Diese umfasst 985 Arten sowie Unterarten. Bayern bietet aufgrund seiner landschaftlichen Vielfalt zahlreiche Lebensräume für Moose. Das macht es zum artenreichsten Bundesland in dem über 80 % der in Deutschland nachgewiesenen Arten wachsen.

Rote Liste Moose

Neue Filme über die Arbeit der Naturschutzabteilung des LfU

Das Bayerische Fernsehen hat in den letzten Wochen mehrere Beiträge zu Naturschutz-Themen veröffentlicht, weitere sind in Planung.

Die Vogelschutzwarte im Bayerischen Fernsehen
Steinkrebs-Zucht in Wielenbach

Koordinationsstelle Florenschutz

Das LfU hat eine Koordinationsstelle für Florenschutz in Bayern eingerichtet, die an der Botanischen Staatssammlung München angesiedelt ist. Die Koordinationsstelle unterstützt ehrenamtliche Pflanzenkenner, Behörden, Verbände, Universitäten und Wissenschaftler mit fundierten Kenntnissen zur Flora und Vegetation Bayerns.

Koordinationsstelle Florenschutz

Biologische Vielfalt

Pflanzen – Flora

Tiere – Fauna

Landschaft als Schutzgut

Geschützte Flächen

Fachgrundlagen

Planungsgrundlagen

Naturschutz – gemeinsam vor Ort