Fischotter; Foto: Astrid Brillen - piclease

FIN-Web – FIS-Natur Online

Mit dem FIN-Web stellt das Bayerische Landesamt für Umwelt verschiedene raumbezogene Umweltdaten zum Naturschutz zur Verfügung. Hierfür wird auch der Begriff Geofachdaten verwendet. Die Informationen werden in einer Karte dargestellt.

Die Daten werden regelmäßig aktualisiert und erweitert.

FIN-Web - Wer kann ihn nutzen?

Mit seinen detaillierten Geofachdaten und Funktionalitäten richtet sich der FIN-Web an Fachleute genauso wie an Landnutzer, Bürgerinnen und Bürger.

Wie ist er zu nutzen?

Die Geofachdaten sind in verschiedene Themenbereiche zusammengefasst, von denen zunächst nur der Oberbegriff erscheint. Die enthaltenen Einzelthemen erscheinen durch Aufklappen des Themenbaums durch Anklicken des Symbols vor dem Themenbereich.

FIN-Web nutzt zur Darstellung die Funktionalität geografischer Informationssysteme (GIS). Dies bedeutet, dass die Fachinformationen mit ihrem jeweiligen geografischen Bezug dargestellt werden können, wobei topografische Karten und Luftbilder der Bayerischen Vermessungsverwaltung im Hintergrund die Orientierung erleichtern. Je nach Maßstab ist eine Karte als Hintergrund voreingestellt. Weitere Hintergrundvarianten (zum Beispiel Luftbilder) können ausgewählt werden.

Die vom Nutzer zusammengestellte thematische Karte mit den gewählten Ebenen und Einstellungen kann unter "Darstellung" >"Karten" gespeichert und geladen werden.

Hinweise und Kurzanleitungen zum FIN-Web


Neu im FIN-Web – Wiesenbrüterkulisse

Wie Sie die Informationen die die Wiesenbrüterkulisse (WBK) bietet, am besten nutzen können, können Sie der Kurzanleitung entnehmen.

Sollten Sie trotzdem noch Fragen zur Nutzung der Wiesenbrüterkulisse im FIN-Web haben, wenden Sie sich bitte an

E-Mail FIS-Natur

Fachliche Informationen zum Artenhilfsprogramm Wiesenbrüter finden Sie unter

FIN-Web+: erweitertes WebGIS für interne Fachanwender

Für bestimmte Nutzerkreise wie Behörden, Kommunen, Landschaftspflege- und Naturschutzverbände oder Auftragnehmer und Projektbearbeiter der Naturschutzverwaltung ist es möglich zusätzliche Themen freizuschalten. Hierfür müssen Zugangsrechte beim LfU beantragt werden.

Über diesen Zugang ist auch die Nutzung des Libellen-Tools möglich.

E-Mail zur Beantragung der Zugangsrechte: FIS-Natur .

FIN-Web bietet u.a. Karten und Fachdaten

Weitere Kartenanwendungen des LfU auf der Übersichtsseite Kartendienste:

Um FIN-Web zu nutzen, benötigen Sie Java. Die aktuelle Java Version:

Beim Start des FIN-Web/FIN-Web+ wird eine kleine Datei (.jnlp) vom FIS-Natur Server heruntergeladen. Diese muss gegebenenfalls manuell vom Anwender geöffnet werden.