Luft – tief durchatmen können

Industrie, Straßenverkehr und Haushalte belasten unsere Luft mit Schadstoffen. Hohe Konzentrationen davon können Menschen, Tiere, Pflanzen und Materialien schädigen. Fast jeder kennt die Diskussion um den Feinstaub in unseren Städten.
Wie hoch eventuelle Belastungen sind, wo sie herkommen und wie sie minimiert werden können, sind Fragen, denen das LfU nachgeht.

Aktuelles

Luftmessstationen

Das Bayerische Landesamt für Umwelt betreibt seit 1974 das Lufthygienische Landesüberwachungssystem Bayern (LÜB) mit derzeit über 50 Messstationen. Die Lage und Standortcharakteristik aller Luftmessstationen werden dokumentiert.

Das Lufthygienische Landesüberwachungssystem Bayern (LÜB) - YouTube
Dokumentation der Luftmessstationen

Luftmesswerte 2020

Die vorläufige Jahreskurzauswertung für Stickstoffdioxid und Feinstaub informiert möglichst zeitnah nach Abschluss eines Kalenderjahres über wichtige Kenngrößen zur Beurteilung der Luftqualität.

Vorläufige Jahreskurzauswertung für Feinstaub und Stickstoffdioxid - PDF

Kataster Verdunstungskühlanlagen 42. BImSchV (KaVKA -42.BV)

Mit der Webanwendung KaVKA-42.BV können Betreiber den Betrieb ihrer Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider gegenüber der zuständigen Behörde anzeigen und Informationen übermitteln. In Bayern sind die immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsbehörden zuständig für den Vollzug der 42. BImSchV.

KaVKA-42.BV

Tagung Luftreinhalteplanung

Das Bayerische Landesamt für Umwelt veranstaltet regelmäßig die Fachtagung „Luftreinhalteplanung – Maßnahmen gegen Feinstaub und Stickstoffoxide“ in Augsburg. Der nächste Termin ist der 19.11.2019.

Tagungsband 2019
Luftreinhaltepläne in Bayern

Luftreinhaltung

Schadstoffmonitoring

Anlagensicherheit