Luft – tief durchatmen können

Aktuelles

Kataster Verdunstungskühlanlagen 42. BImSchV (KaVKA -42.BV)

Mit der Webanwendung KaVKA-42.BV können Betreiber den Betrieb ihrer Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider gegenüber der zuständigen Behörde anzeigen und Informationen übermitteln. In Bayern sind die immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsbehörden zuständig für den Vollzug der 42. BImSchV.

Luftmesswerte 2023

Die vorläufige Jahreskurzauswertung für Stickstoffdioxid und Feinstaub informiert möglichst zeitnah nach Abschluss eines Kalenderjahrs über wichtige Kenngrößen zur Beurteilung der Luftqualität.

Luftmessstationen

Das Bayerische Landesamt für Umwelt betreibt seit 1974 das Lufthygienische Landesüberwachungssystem Bayern (LÜB) mit derzeit über 50 Messstationen. Die Lage und Standortcharakteristik aller Luftmessstationen werden dokumentiert.

Industrie, Straßenverkehr und Haushalte belasten unsere Luft mit Schadstoffen. Hohe Konzentrationen davon können Menschen, Tiere, Pflanzen und Materialien schädigen. Fast jeder kennt die Diskussion um den Feinstaub in unseren Städten.
Wie hoch eventuelle Belastungen sind, wo sie herkommen und wie sie minimiert werden können, sind Fragen, denen das LfU nachgeht.

Luftreinhaltung

Immissionsmessungen

Das LfU überwacht an über 50 Messstationen die Luftqualität in Bayern. Erfasst werden unter anderem die Konzentrationen der Luftschadstoffe Feinstaub, Ozon und Stickstoffoxide.

Verkehrsbedingte Immissionen

Mit Hilfe von Messwerten und Prognosen werden die Luftqualität und die Maßnahmen zur Reduktion der Luftschadstoffbelastung bewertet. Sind Immissionsgrenzwerte von Luftschadstoffen überschritten, werden Luftreinhaltepläne erstellt.

Emissionen

Hauptverursacher (Emittenten) der Luftverschmutzung sind Industrieanlagen, Verkehr und Hausbrand.

Schadstoffmonitoring

Schadstoffe aus der Luft

Wir untersuchen, wie viel von wirkungsrelevanten Stoffen in Ökosysteme eingetragen werden und wie Organismen und Ökosysteme reagieren, wie sie diese Stoffe anreichern und ob sie sich nachteilig verändern.

Anlagensicherheit

Anlagensicherheit

Technische und organisatorische Vorkehrungen sorgen dafür, dass Störfälle in Anlagen gar nicht erst auftreten. Falls doch, werden Umweltschäden durch gezielte Vorsorge zuverlässig verhindert.

Teilen