Landwirtschaftsflächen mit hohem Naturwert

Aktueller Trend

Der Anteil der Landwirtschaftsflächen mit hohem Naturwert in Bayern steigt im Bewertungszeitraum (2009 bis 2019) an. Er liegt nach der jüngsten Erhebung von 2019 bei 14,3 Prozent. Damit liegt Bayern in etwa im Bundesdurchschnitt.

Der Anteil der Landwirtschaftsflächen mit hohem Naturwert an der gesamten Landwirtschaftsfläche in Bayern hat im Zeitraum von 2009 bis 2019 stetig zugenommen. Er lag 2009 bei 12,8 Prozent und 2019 bei 14,3 Prozent. Bayern liegt damit im Vergleich mit den übrigen Flächenländern Deutschlands im Mittelfeld. Entwicklung des Anteils der Landwirtschaftsflächen mit hohem Naturwert an der gesamten Landwirtschaftsfläche in Bayern seit 2009

Ziel der Bayerischen Staatsregierung

Bayerisches Naturschutzgesetz (2019): Ausweitung von Vertragsnaturschutzflächen und Ökolandbau, mehr Gewässerrandstreifen sowie Biotopverbund im Offenland.

Landwirtschaftliche Flächen in Bayern tragen noch zu wenig zum Artenschutz bei

Agrarlandschaften sind weitgehend von landwirtschaftlicher Nutzung geprägte Kulturlandschaften. Um die biologische Vielfalt auf diesen Flächen zu bewahren, sind naturnahe Landschaftselemente wie Hecken oder kleinere Gewässer sowie extensiv genutzte Flächen von großer Bedeutung. Sie sollten daher unbedingt erhalten und ausgeweitet werden. Die systematische Erfassung von Landwirtschaftsflächen mit hohem Naturwert (HNV-Farmland) ermöglicht es, zum Beispiel die Auswirkungen der Agrarpolitik auf die biologische Vielfalt auf landwirtschaftlichen Flächen aufzuzeigen. Auch die Folgen einer veränderten Nutzung der Flächen – wie etwa des verstärkten Anbaus von Energiepflanzen – spiegeln sich in den abnehmenden Werten dieses Indikators wider.

Der Flächenanteil von HNV-Farmland beträgt in Bayern 14,3 Prozent an der gesamten Landwirtschaftsfläche (Stand: 2019). Damit entspricht der bayerische Wert in etwa dem Bundesdurchschnitt. Um diesen Anteil weiter zu erhöhen, ist ein gezielter Ausbau von Agrarumweltmaßnahmen erforderlich, die umwelt- und naturverträgliche Produktionsformen belohnen und von denen nachweislich positive Effekte für die biologische Vielfalt in der Kulturlandschaft ausgehen.

Aktuelle Trends für alle Bundesländer stellt die Länderinitiative Kernindikatoren zur Verfügung.

Verwandte Umweltindikatoren