Mit Rucksack und Tragetasche

Eine Frau mit Rucksack, die von hinten zu sehen ist, geht eine Straße in einer Stadt entlang.Ob Bücher, Kleider oder der Wocheneinkauf: ... ; Foto: ©lzf - Fotolia.com
Vor einem Haus steht eine Frau, die ihr Fahrrad am Lenker festhält. Daran ist ein Flechtkorb befestigt, der mit verschiedenen Gemüsesorten befüllt ist.... Wer mehrfach verwendbare Taschen, Rucksäcke oder Körbe nutzt, hilft, die Flut an Plastiktüten zu begrenzen; Foto: © MITO images - Fotolia.com

Die Deutschen verbrauchen durchschnittlich 76 Plastiktüten pro Jahr. Das summiert sich laut Umweltbundesamt auf jährlich 6,1 Milliarden, kleinere Beutel und Mülltüten nicht mitgerechnet. Im Juni 2016 haben Handel und Bundesumweltministerium vereinbart, dass bis 2018 ein Großteil der Plastiktüten nicht mehr kostenlos ausgegeben werden darf.

Der Umstieg auf alternative Lösungen zur Einwegtüte lohnt sich also jetzt noch mehr. Aber nicht immer erkennt man auf den ersten Blick, was die umweltfreundlichste Variante ist. Generell gilt: Je öfter man einen Behälter benutzen kann, desto besser. Papiertüten sind daher weniger empfehlenswert. Eine positive Ökobilanz weisen Stoffbeutel, aber auch Taschen aus recycelten Materialien auf, die man öfter verwendet.

Dieser Tipp bewirkt mehr als man denkt:

Weiterführende Informationen

Links zu anderen Angeboten