Wie werden mit Nitrat belastete Gebiete ausgewiesen? (gemäß Düngeverordnung 2020)

Die Belastung des Grundwassers mit Nitrat ist in den letzten Jahrzehnten nicht wesentlich gesunken. Vorgaben der EU wurden daher nicht erfüllt. Deshalb hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Mai 2020 die Änderung der Düngeverordnung verkündet.

Zur Umsetzung erfolgt die Ausweisung der mit Nitrat belasteten Gebiete, in denen besondere Anforderungen an die Düngung gestellt werden, bundeseinheitlich nach der AVV GeA (Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Ausweisung von mit Nitrat belasteten und eutrophierten Gebieten - AVV Gebietsausweisung).

Bei der Gebietsausweisung arbeiten Umwelt- und Landwirtschaftsverwaltung Hand in Hand. Die Gebietskulisse wird Schritt für Schritt immer stärker eingegrenzt, um die tatsächlich mit Nitrat belasteten Gebiete herauszufiltern. Dabei fließen die Grundwasser-Messwerte, die Nitrataustragsgefährdung der Böden und die Stickstoffsalden aus der Landwirtschaft ein.

In der Mitte befindet sich ein stufenweise schmäler werdender Pfeil. Oberhalb sind von links nach rechts die Arbeitsschritte der Gebietsausweisung genannt, die die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft vornimmt, unterhalb die Arbeitsschritte, die das Bayerische Landesamt für Umwelt vornimmt. Wasserwirtschafts- und Landwirtschaftsverwaltung ermitteln auf Grundlage der bundesweit geltenden AVV GeA Schritt für Schritt die mit Nitrat belasteten Gebiete.

Ausführliche Informationen zur Gebietsausweisung und den Verordnungen finden Sie auf den Seiten der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft.

Auf den nebenstehenden Seiten werden diejenigen Schritte der Gebietseingrenzung beschrieben, die von der Wasserwirtschaftsverwaltung vorgenommen werden.

Die Gebietskulisse wird mit In-Kraft-Treten am 01.01.2021 vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im "integrierten Bayerischen Landwirtschaftlichen Informations-System (iBALIS)" unter anderem im "Kartenviewer Agrar" veröffentlicht.

Zu allen zu betrachtenden Grundwasserkörpern haben Umwelt- und Landwirtschaftsverwaltung Übersichten erstellt, die beschreiben, wie in diesen Grundwasserkörpern die Gebietskulisse schrittweise auf die tatsächlich mit Nitrat belasteten Teilgebiete eingegrenzt wird (Grundwasserkörper-Steckbriefe). Diese Steckbriefe können über die unten stehende Karte abgerufen werden. Die zu betrachtenden Grundwasserkörper sind mit gelber Farbe hinterlegt.

Weiterführende Informationen

Dokumente