Rohstoffprogramm

Unabdingbare Voraussetzung für die Sicherung und Gewinnung von Rohstoffen ist die Kenntnis von deren Art, Ausbildung und Verbreitung. Im Rahmen des Rohstoffprogramms Bayern (Programm zur Erkundung mineralischer Rohstoffe) werden dazu durch den Geologischen Dienst am Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) spezielle Erkundungsarbeiten zur Exploration von Bodenschätzen durchgeführt. Eine rohstoffliche Erkundung umfasst das Aufsuchen und Untersuchen bestimmter mineralischer Rohstoffe mittels unterschiedlicher Erkundungs- und Untersuchungsverfahren. Diese Erkundungen zur Aufsuchung mineralischer Rohstoffe haben in der Regel nicht die Ermittlung der Vorratsbasis bestimmter Betriebe zum Ziel, sondern werden im Vorfeld wirtschaftlicher Nutzung angesetzt. Die Bearbeitung erfolgt nach den aktuellen Erfordernissen durch das Bayerische Landesamt für Umwelt im Auftrag und mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi). Ziel dieser Arbeiten der Rohstoffgeologinnen und Rohstoffgeologen ist die energieeffiziente, mittel- bis langfristig gesicherte und verbrauchernahe Versorgung Bayerns mit Rohstoffen (kurze Transportwege, Reduzierung des CO2-Ausstoßes).

Die im Rahmen der Rohstofferkundung genommenen Proben mineralischer Rohstoffe werden im LfU-eigenen Aufbereitungslabor für die Analysen vorbereitet und weiterverarbeitet. Viele Untersuchungen können wir selber durchführen.
In unserer Gesteinssammlung finden auch Rohstoffe und Naturwerksteine ihren Platz und werden Interessierten gezeigt.

Abgeschlossene Projekte

In den interaktiven Karten sind alle untersuchten Rohstofferkundungsgebiete dargestellt. Über die Links werden die Erkundungsberichte im Publikationsshop der Bayerischen Staatsregierung aufgerufen.

Seit 2006 werden die Berichte der Projekte zur Rohstofferkundung als UmweltSpezial-Broschüre veröffentlicht.

Einige Ergebnisse der Rohstofferkundungen wurden, damals noch durch das Geologische Landesamt, in der Berichtsheftreihe "Erkundung Mineralischer Rohstoffe in Bayern" veröffentlicht. Der Inhalt der vier Bände ist aufgelistet unter Projektzeitraum 1983 - 2005.

Interaktive Karten

Projekte derzeit in Arbeit

  • Kirchheimer Quaderkalk II – Neue Naturwerkstein-Potenziale im Oberen Muschelkalk
  • Erkundung von Quarzen des Pfahls und der Nebenpfähle zur Verwendung in der Siliziumindustrie
  • Waschschlämme aus der Sand- und Kiesgewinnung – neue Potenziale für die Keramikindustrie?
  • Suevit-Erkundung im Raum Nördlinger Ries – Suevit als begehrter Rohstoff für die Naturwerkstein- und Zementindustrie.

Rohstoffstudie zur Versorgung Bayerns

Die Studie zur Versorgung mit metallischen Rohstoffen und Industriemineralen (2009) nimmt im Rahmen von 13 Themengebieten zur Versorgungslage Bayerns mit metallischen Rohstoffen, Energierohstoffen und Industriemineralen Stellung.