Forschungsprojekte sollen gesicherte Erkenntnisse liefern

Das LfU untersucht in mehreren Projekten das Thema Mikroplastik.

Finanziert vom Bayerischen Umweltministerium wurde 2014 ein erstes umfangreiches Forschungsprojekt unter dem Titel "Eintragspfade, Vorkommen und Verteilung von Mikroplastikpartikeln in bayerischen Gewässern sowie mögliche Auswirkungen auf aquatische Organismen" gestartet. Ziel dieses Projekts ist es, die Belastungssituation in Bayerns Flüssen und Seen, sowie mögliche Auswirkungen auf die dort lebenden Tiere zu ermitteln.

Außerdem ist das LfU an zwei Projekten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beteiligt, die im Rahmen des Verbundvorhabens "Plastik in der Umwelt" Ende 2017 gestartet sind.

Das Projekt SubMikroTrack befasst sich mit Plastikpartikeln mit einer Größe zwischen 100 Nanometer und 100 Mikrometer, deren Messung und deren Verhalten in Kläranlagen.

Das Projekt MicBin hat die Bilanzierung des Eintrags von Mikro- und Makroplastik im bayrischen Donaueinzugsgebiet und eine abschließende Ableitung von Minimierungsstrategien zum Ziel.