Grundwasser – nicht nur zum Trinken!

Auch zum Baden und Plantschen ist unser Trinkwasser erste Wahl.

Grundwasser ist unsere wichtigste Ressource für die Gewinnung von Trinkwasser. Aber auch für andere Bereiche unseres modernen Lebens spielt das Grundwasser eine entscheidende Rolle. In der Landwirtschaft wird es zur Bewässerung, in Kurorten als Heilwasser und in Geothermieanlagen zur Erzeugung von Wärme genutzt.

Durch Bohrungen werden Grundwasservorkommen erkundet.

Um den hohen Qualitätsstandard unseres Trinkwassers aus Grundwasser auch für die Zukunft zu gewährleisten, wurden im Freistaat Bayern bereits seit Anfang der 1970er Jahre noch nicht genutzte, überörtlich bedeutende Grundwasservorkommen erforscht und gesichert. Die "Grundwassererkundung in Bayern" bis Ende 2004 hatte zum Ziel, vorhandene Grundwasservorkommen für die Trinkwasserversorgung der Bürger zu bewahren. Als Ergebnis steht nun ein Grundwasserdargebot von über 16 Mio. m3/a in 78 Gebieten für eine künftige Nutzung zur Verfügung.

Flächenhafte Informationen zum Grundwasser werden durch die Anwendung von Modellen erzeugt.

Um aus den punktweisen Kenntnissen über die Geologie und das Grundwasser eines Untersuchungsgebietes aus Bohrungen, Brunnen und Grundwassermessstellen auf die hydrogeologische Situation und die Grundwasserströmung eines Gebietes schließen zu können, sind Modellvorstellungen erforderlich. Die Ausgestaltung solcher Computermodelle orientiert sich immer an der jeweiligen Fragestellung. Die Computermodelle können dabei unterstützen, die vielfältigen Nutzungsansprüche an das Grundwasser nachhaltig zu regeln.