Aktionen und Projekte

Patenschaften, Citizen Science-Projekte und andere Bildungsaktionen bieten Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen und allen anderen Interessierten die Möglichkeit, gemeinschaftliche Aktionen an Gewässern durchzuführen, sich zu vernetzen und einen positiven Beitrag zum Verständnis und zur Verbesserung der Ökologie von Flüssen und Bächen zu leisten.

Kinder untersuchen die Kleine Paar mit Keschern. Am Bachufer sind Tische und Bänke aufgebaut an denen Gewässertiere bestimmt werden. Im Hintergrund führt eine Fußgängerbrücke über den Bach. Gewässeraktionstag an der Kleinen Paar in Baar (Schwaben). Foto: Projekt Wiederbelebung Kleine Paar, Gemeinde Baar

Bachpatenschaften

Eine Bachpatenschaft bietet die Möglichkeit für Schulen, Schulklassen und AGs, Jugendgruppen, Vereine sowie Naturschutzgruppen und -verbände vor Ort aktiv dabei mitzuwirken den ökologischen Zustand eines heimischen Gewässers zu verbessern. Selbst mit anpacken ist gefragt! Durch gezielte Aktionen am Bach oder Fluss lernen die Bachpaten das Ökosystem kennen und bekommen ein Bewusstsein für die Bedeutung und Erhaltung dieses wichtigen Lebensraumes.


Patenschaftsangebote anderer Träger in Bayern

Gewässerrandstreifen-Patenschaft

Die Jugendorganisation des BUND Naturschutz in Bayern e.V. vermittelt im Rahmen des Projektes interessierten Kinder- und Jugendgruppen, Schulklassen, Familien und Freundesgruppen oder Einzelpersonen eine geeignete Fläche an einem nahegelegenen Bach, die dort verschiedene Aktionen und Maßnahmen durchführen können.

Natura 2000-Patenschaft

Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege würdigt Natura 2000-Paten, unter anderem Schülerinnen und Schüler, die sich für einzelne Arten oder Artengruppen engagieren.

Naturpatenschaft

Im Rahmen einer Naturpatenschaft an der Umweltstation Augsburg leisten Kindergartengruppen, Schulklassen oder Jugendgruppen einen praktischen Beitrag zum Naturschutz und lernen zugleich die Natur vor ihrer Haustür kennen. Die Patenschaft kann für Biotope, wie Bäche oder Tümpel, oder bestimmte Tierarten, wie Biber oder Laubfrosch, übernommen werden.


Citizen Science-Projekte

Citizen Science-Projekt "Plastic Pirates – Go Europe!"

An dem Citizen Science-Projekt zum Thema Plastik in Fließgewässern können Gruppen und Schulklassen mit interessierten Kindern und Jugendlichen teilnehmen und zur Erforschung der Verschmutzung von Flüssen und Bächen beitragen. Langfristig sollen durch die Aktion Schutzmaßnahmen für Fließgewässer abgeleitet werden.

Citizen Science-Projekt "Mitmachmöwen"

Bei den "Mitmachmöwen" sind alle Interessierten eingeladen, im Winter Lachmöwen zu beobachten, Ringe an den roten Möwenfüßen mit dem Handy zu fotografieren und auf diese Weise Teil eines Citizen Science-Projektes zu werden. Die Möwen-Beobachtungen können auf einer Sichtungskarte eingetragen werden.

Citizen Science-Projekt "FLOW"

In dem Citizen Science-Projekt können gewässerbegeisterte Bürgerinnen und Bürger den ökologischen Zustand von heimischen Fließgewässern erfassen und dokumentieren und somit eine Datenbank als Basis für gezielte Schutz- und Renaturierungsmaßnahmen aufbauen. Zielgruppen sind vor allem Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, Mitglieder aus Umweltverbänden und Angelvereinen.

Citizen Science-Projekt "DRYRivERS"

Aufgrund des globalen Klimawandels hören zahlreiche Gewässer (zeitweise) auf zu fließen oder trocknen vollständig aus. Obwohl Informationen über Austrocknungsereignisse an Flüssen und Bächen für den Erhalt der Artenvielfalt, der Ökosystemfunktionen und der Bereitstellung von Ökosystemdienstleistungen für den Menschen von entscheidender Bedeutung sind, sind die meisten Trockenflussnetze in Europa noch nicht kartiert. Ziel des Citizen Science-Projektes ist es, Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, diese Informationen zu sammeln und mit ihrer Kartierung dazu beizutragen, wissenschaftliche Vorhersagen über die zukünftigen Auswirkungen des Klimawandels auf diese Ökosysteme zu verbessern.


Weitere Aktionen und Projekte

Wettbewerb "Kunst für die Donau – Danube Art Master"

Der Kreativwettbewerb richtet sich an alle interessierten Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren, insbesondere (Schüler-)Gruppen, die ihre Ideen und Botschaften zum Schutz der Donau in Form von Videos, Landart-Fotos oder selbstgestalteten Schatzkarten umsetzen und einreichen können. Ziel des Wettbewerbs ist die Sensibilisierung der Jugend für den Lebensraum Donau.

Natura 2000-Schüleraktion

Bei der Schüleraktion werden Schulklassen, die sich im Rahmen einer Aktion, z.B. Besuch von einem Natura 2000-Gebiet, mit dem Thema Naturschutz auseinandersetzen möchten, finanziell und inhaltlich unterstützt.

Wassertag an der Schule

Mit den Wassertagen des Vereins Pure Water for Generations e.V. bietet sich Schulklassen die Möglichkeit, einen ganzen Unterrichtstag am, auf und im Wasser eines nahegelegenen Gewässers zu verbringen. Ziel des Wassertages soll es sein, den Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für unser Wasser zu geben und sie dafür zu sensibilisieren.

Cleanup-Aktionstage

Ein Zeichen gegen die Vermüllung der Umwelt setzen! Das wollen verschiedene Aktionstage erreichen. Schulen, Vereine, Kommunen, Unternehmen und Privatpersonen können die Flüsse und Flussufer von achtlos beseitigtem Abfall säubern. Der World Cleanup Day hat nun einen festen Platz im Kalender der Vereinten Nationen gefunden und wird ab sofort jedes Jahr am 20. September begangen. Im Rahmen des Bildungsprojektes "World Cleanup macht Schule" können sich Schulen für ein Klassen-Cleanup-Set bewerben. Die River Cleanup Days, bei denen besonders die Verschmutzung der Flüsse im Fokus steht, finden monatlich statt. In Bayern gibt es Plattformen zur Anmeldung für die Teilnahme an einer Müllsammelaktion oder zur Organisation einer eigenen Aktion an den Flüssen Main, Donau und Isar. Hauptaktionstag in Bayern ist der 14. September 2024.

Aktion Gewässerretter

Mithilfe der interaktiven Aktionsseite des Naturschutzbund Deutschland e.V. können ganzjährig Müllsammelaktionen an Gewässern organisiert werden. Das Angebot umfasst das Suchen und Anmelden von neuen Aktionen, die Meldung von Müllfunden nach Abschluss einer Aktion und die Möglichkeit zur Teilnahme am Gewässerretter-Wettbewerb.

Bildungsprojekt Wanderfisch

Das Webportal Wanderfisch des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei bietet Informationen für Lehrkräfte, Experimentieranleitungen und ein Quiz für Schülerinnen und Schüler. Schulen und Bildungseinrichtungen können eine Wanderausstellung leihen oder sich für ein GewässerPäckchen mit Informationen zu Tieren und Pflanzen im Gewässer bewerben.

Projekt "Schulen für lebendige Flüsse"

Das Projekt der Deutschen Umwelthilfe stellt eine Plattform für Netzwerke zwischen Schulen dar, die das Ziel haben den Schutz von Flüssen, Bächen und Auen als zentralen Bestandteil der Umweltbildung im Schulunterricht zu verankern. Innerhalb der Netzwerke werden verschiedene Angebote, z.B. Gewässeruntersuchungen oder Flusskisten, entwickelt und angeboten.

Aktionsprogramm Wasserforscher

Wasserforscher ist ein Aktionsprogramm des Global Action Plan UK zum globalen Lernen, das Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bietet, anhand des globalen Themas Wasser Aspekte des Klimawandels zu erforschen und durch eigene Aktionen Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft zu übernehmen. Eine Broschüre fasst Forschungsaktionen und Anleitungen für Experimente zum Thema Wasser in Ressourcenpaketen zusammen.

Weiterführende Informationen

Teilen