Informationen zu überschwemmungsgefährdeten Gebieten im UmweltAtlas Bayern

Mit dem Themenbereich Naturgefahren des UmweltAtlas Bayern gibt es nun eine neue Plattform zur Information über Hochwassergefahren sowie zur Veröffentlichung von vorläufig gesicherten und amtlich festgesetzten Überschwemmungsgebieten. Die Inhalte der Hauptgruppe Überschwemmungsgefahren im Themenbereich Naturgefahren bieten die Möglichkeit, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, welche Gebiete in Bayern von fluvialem Hochwasser, also ausgehend von Flüssen und Bächen, betroffen sein können.

Inhalte und Darstellung

Die hochwasserrelevanten Inhalte sind im UmweltAtlas Bayern dem Themenbereich Naturgefahren zugeordnet und in der Hauptgruppe Überschwemmungsgefahren zusammengefasst. Die verschiedenen Ebenen sind über das Fenster Inhalt auswählbar und miteinander kombinierbar. Das Symbol Beschreibung anzeigen stellt wichtige Erläuterungen zur jeweiligen Ebene zur Verfügung. Zu allen dargestellten Objekten können ortsspezifische Detailinformationen abgerufen werden. Dazu muss das betreffende Objekt in der Karte angeklickt und in der sich öffnenden Kurzinformation die gewünschte Ebene ausgewählt werden.

Im UmweltAtlas Bayern ist die Ansicht der hochwasserrelevanten Themen bis zu einem Maßstab von circa 1:1.000 möglich. Dabei kann zwischen verschiedenen Hintergrund-Darstellungen gewechselt werden: Amtliche Karten, Webkarten oder Luftbilder. Im Bereich der amtlichen Karten wird ab einem Maßstab von ca. 1:2.000 die Parzellarkarte angezeigt. Dadurch kann die Betroffenheit der einzelnen Grundstücke abgelesen werden. Zeichnerische Ungenauigkeiten hinsichtlich der Lage sind im Bereich von +/-10m möglich.

Informationen zu den Gefahren durch Hochwasser liegen nicht flächendeckend für alle Gewässer in Bayern vor. Hochwassergefahrenflächen, Wassertiefen sowie Informationen zu Wasserspiegellagen und Brückenstatus werden vorrangig für Gewässer mit besonderem Hochwasserrisiko ermittelt – es handelt sich dabei um sogenannte Risikogewässer bzw. die Risikokulisse. Diese sind unter der gleichnamigen Gruppe im Fenster Inhalt einzusehen. Bislang werden Datensätze zur Risikokulisse aus den Jahren 2011 und 2018 veröffentlicht. In einigen Fällen liegen auch an Gewässern außerhalb der Risikokulisse Inhalte wie beispielsweise vorläufig gesicherte oder amtlich festgesetzte Überschwemmungsgebiete vor.

Überschwemmungsgebiete sind nach Art. 46 Abs. 1 BayWG an Gewässern I., II. und III. Ordnung von den wasserwirtschaftlichen Fachbehörden zu ermitteln. Gleiches gilt für Wildbachgefährdungsbereiche. An Gewässern III. Ordnung können auch die Gemeinden im Benehmen mit den Wasserwirtschaftsämtern die Überschwemmungsgebiete ermitteln.

Darstellungen im Alpenraum

Im Alpenraum liegen sehr komplexe naturräumliche Verhältnisse vor, in denen zahlreiche Naturgefahren zusammentreffen. Wildbäche führen bei Hochwasser nicht nur Wasser, sondern auch einen hohen Anteil an Geschiebefracht mit sich.

Karten zum Herunterladen

Es besteht die Möglichkeit, sämtliche Inhalte des UmweltAtlas als individuelle Kartenzusammenstellungen über die integrierte Druckfunktion als PDF-Dateien zu speichern und zu drucken. Zusätzlich stehen für alle Gewässer der aktuellen Risikokulisse auch vorgefertigte Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten als PDF-Dokumente zum Download bereit. Über das LfU-Internetangebot ist hierfür eine Recherche auf Gemeindeebene möglich.

Die entsprechenden Downloadlinks zu den PDF-Dokumenten der Hochwassergefahrenkarten können zudem über die im UmweltAtlas integrierte Standortauskunft Wassergefahren abgerufen werden.

Hinweis: Die PDF-Karten haben einen definierten Bearbeitungsstand, der auf den Dokumenten nachzulesen ist. Da die ermittelten Hochwassergefahrenflächen anlassbezogen und kontinuierlich überprüft und ggf. angepasst werden, sind Abweichungen zwischen der Darstellung in den PDF-Karten und den Online-Informationen des UmweltAtlas möglich.