Tag des Geotops - am 20. September 2020

Der dritte Samstag im September gilt in der geologisch-interessierten Fachwelt bundesweit als Tag des Geotops. Dieser Aktionstag hat das Ziel, Geotope und geologisch wertvolle Einrichtungen mit ideenreichen Veranstaltungen der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Organisation dieser Mischung aus Geowissenschaft, Kulturgeschichte und Natur übernehmen Privatpersonen, Vereine, Museen, Kommunen, Rohstoffbetriebe, Universitäten und viele mehr.

Personengruppe in gelben Schutzwesten während einer Steinbruchführung. Der Geopark Bayern-Böhmen in Zusammenarbeit mit den Hartsteinwerken Schicker in Bad Berneck, boten eine Besichtigung von Betrieb und Steinbruch an

Machen Sie mit - so geht´s!

Sie wollen eine Veranstaltung zum Tag des Geotops am 20. September 2020 bzw. im zeitlichen Umfeld vom 11. bis 27. September 2020 veröffentlichen? Das geht ganz einfach, denn Sie können Ihre Aktion(en) auf einem bundesweiten Internetportal selbst eingeben. Die Anleitung dafür finden Sie am Ende dieser Seite unter "Weiterführende Informationen" und die Login-Daten erhalten Sie vom Geologischen Dienst im jeweiligen Bundesland; in Bayern am Landesamt für Umwelt unter nachfolgendem E-Mail-Kontakt. Wir unterstützen Sie gerne!
Info-Geotope.

Jeden Geo-Interessierten – ob Heimatpflegerin und Heimatpfleger, ob Museums-, Bergwerks- oder Geopark-Betreiber - wollen wir erreichen und ermuntern, in diesem Zeitraum Veranstaltungen durchzuführen. Stellen Sie spannende "Erdgeschichten" der Öffentlichkeit vor, zum Beispiel durch Geotop-, Steinbruch- und Museumsführungen, Fossiliensuch-Aktionen, Mineralienbörsen, Vorträgen oder anderen Geo-Aktivitäten. So können wir unsere Heimat besser kennen und schätzen lernen.

Das Bayerische Landesamt für Umwelt wirbt für die Teilnahme und unterstützt die Veranstalter mit Plakaten, Flyern und bei der Bekanntgabe von Veranstaltungen im Internet; die Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung e.V. (DGGV), Fachsektion Geotop, übernimmt die bundesweite Koordination.

Plakat

Zum Tag des Geotops 2020 ist wieder das Plakat erhältlich, auf dem jedes Bundesland eines seiner charakteristischen Geotope vorstellt. Darauf wird, wie die Jahre zuvor, auf das Gestein des Jahres eingegangen. Heuer ist es der Andesit. Dieses Plakat können Sie per E-Mail bestellen oder über den nachfolgenden Link herunterladen:

Warum ist der Tag des Geotops wichtig?

Geotope sind steinerne Naturwunder, die Wissen über die Entwicklung der Erde liefern, um sie besser zu verstehen. Sie gelten außerdem als ideale Ausflugsziele, da sie vielfältig in Erscheinung treten. Zum Beispiel als markante Gesteins- oder Landschaftsformen, Quellen, Höhlen, Aufschlüsse wie Steinbrüche und Sandgruben sowie geohistorische Objekte. Aber auch Impaktkrater, wie das Nördlinger Ries, zählen zu den Geotopen.

Erst durch die Wahrnehmung, dass ein Geotop etwas Besonderes ist, gewinnt es an Wert. Der Tag des Geotops will diese Wahrnehmung schärfen und bietet vielerlei Möglichkeiten, sich mit der Schönheit, der Eigenart und der Bedeutung eines Geotops sowie der damit verbundenen Entwicklungsgeschichte unserer Erde zu beschäftigen.

Person vor einer Informationstafel. Im Hintergrund ist ein Teil des farbenprächtigen Horwagner Flaserkalkes zu sehen. Schautafel am "Marmorsteinbruch Horwagen" in Oberfranken, Nummer 14 der 100 schönsten Geotope von Bayern; Foto Georg Loth

Rückblick

Auch 2019 gab es in der Zeit vom 06. bis 22. September für die interessierte Öffentlichkeit zahlreiche Veranstaltungen, die auf die Bedeutung der Geotope, deren Schönheit und die geologischen Sachverhalte aufmerksam machten. Das bundesweite Angebot, davon über 100 Aktionen allein in Bayern, umfasste hochinteressante Wanderungen, Vorträge und Mitmach-Aktionen zum Thema Geotope.

Eine eindrucksvoll entwickelte Keuper-Schichtstufe am Schwanberg. Schichtstufen am Schwanberg. Das Geotop im Steigerwald ist eines der hundert schönsten Geotope von Bayern

Ein herzliches Dankeschön

Dies alles erfordert Fachwissen, Engagement und - das Wichtigste überhaupt – die Liebe zur Region und den einzigartigen Schätzen, die Geotope nun mal für uns sind. Ein herzlicher Dank an Veranstalter, Unterstützer und Bewahrer dieser erdgeschichtlichen Kostbarkeiten.