Marktredwitzer Bodenschutztage

11. Marktredwitzer Bodenschutztage "Boden.Natur.Schutz!"

vom 07.-09. Oktober 2020

Beitragsaufruf / Call for Papers (bis 17. April 2020)

Themenschwerpunkte

  • Boden- und Naturschutz – Rechtliche und fachliche Rahmenbedingungen
  • Bodenschutz als Beitrag zur Biodiversität
  • Kompensation von Eingriffen in Böden und Natur
  • Boden- und Naturschutz in Städten und Kommunen

Tagungsprogramm und Anmeldung (ab Juni 2020)

Das Tagungsprogramm und das Formular zur Tagungsanmeldung wird voraussichtlich ab Juni 2020 veröffentlicht und zum Download zur Verfügung gestellt.

Moorfläche im Schwarzenbachtal mit dazugehörigem Moorbodenprofil

Böden besitzen eine zentrale Bedeutung für den Naturhaushalt. Die Sicherung ihrer Funktionsfähigkeit ist sowohl Hauptzweck des Bundes-Bodenschutzgesetzes als auch Ziel der nationalen Naturschutzgesetzgebung.

Dieses Jahr bieten die Bodenschutztage Gelegenheit, Synergien, Konflikte und Lösungsansätze im Boden- und Naturschutz aufzuzeigen und zu diskutieren.

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und Themen wie Insektensterben stehen mittlerweile auch Städte und Kommunen vor großen Herausforderungen. Innovative Beispiele kommunaler Projekte und Planungen bilden deshalb den Schwerpunkt am dritten Veranstaltungstag.

In Zusammenarbeit mit dem Geopark Bayern Böhmen wird wieder eine Exkusion im deutsch-tschechischen Grenzgebiet angeboten.

Die Fachtagung Marktredwitzer Bodenschutztage

Seit 1999 finden alle zwei Jahre die Marktredwitzer Bodenschutztage statt. Veranstalter der Tagung ist die Stadt Marktredwitz, die den organisatorischen Rahmen bietet. Die fachliche Konzeption ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Landesamt für Umwelt und dem Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Bodenprofil in einer Kaolin-Abbaugrube bei Skalna/Tschechien. Die obere Hälfte des Profils (ca. 2-3 m) ist fast kreideweiß und bildet die im Abbau befindliche Kaolin-Schicht. Darunter befindet sich ein schwarzer, humusreicher Horizont (ca. 1-2 m) der nach unten hin in einen grauen Horizont (ca. 1-2 m) übergeht. Bodenprofil in einer Kaolinabbaugrube bei Skalna (Cz)

Neben zahlreichen Vorträgen zu aktuellen Themen, wird die Möglichkeit geboten an einer Fach-Exkursion im deutsch-tschechischen Grenzgebiet teilzunehmen. Organisiert und durchgeführt wird die Exkursion in Kooperation mit dem GEOPARK Bayern-Böhmen.

Verantstaltungsort

Egerland Kulturhaus
Fikentscher Straße 24
95615 Marktredwitz

Themen der letzten Jahre

Ansprechpartner für fachliche Fragen

Bayerisches Landesamt für Umwelt
Dienststelle Hof
Hans-Högn-Str. 12
95030 Hof
Dr. Bernd Schilling; Tel.: 09231/501-1985; und Petra Wölfel 09281/1800-4786;
E-Mail: Bodenschutztage

Ansprechpartner für organisatorische Fragen

Stadt Marktredwitz
Egerstraße 2
95615 Marktredwitz
Tel.: 09231/501-0, FAX: 09231/501-174
E-Mail: Bodenschutztage Marktredwitz