Wasserkraftnutzung und Ökologie

Wasserkraft ist eine heimische, sichere, grundlastfähige und zuverlässige Energiequelle. Sie trägt zur Vermeidung von CO2-Emissionen bei. Allerdings bestehen Konflikte zwischen der emissionsfreien Energieerzeugung aus Wasserkraft und den ökologischen Belangen eines Fließgewässers.

Zwischen der Wasserkraftnutzung und der Gewässerökologie muss deshalb im Einzelfall immer eine transparente, auf Nachhaltigkeitskriterien basierende Interessensabwägung getroffen werden. Innovative Ansätze der Wasserkraftnutzung versprechen eine bessere ökologische Verträglichkeit. Sie könnten eine Chance für die Umsetzung der Energiewende bei gleichzeitiger Berücksichtigung gewässerökologischer Belange bieten.