Flutpolder Weidachwiesen

Einlassbauwerk während des Hochwassers Anfang Juni 2013. Über zwei geöffnete Schützfelder wird Hochwasser der Iller in das Rückhaltebecken geleitet. Bild vergrößern Flutpolder Weidachwiesen. Quelle Wasserwirtschaftsamt Kempten.

Kenndaten des Flutpolders Weidachwiesen

  • Regierungsbezirk: Schwaben
  • Gemeinde: Rettenberg
  • Betreiber: Wasserwirtschaftsamt Kempten
  • Inbetriebnahme: 2007
  • Gewässer: Iller
  • Einzugsgebiet: 740 km2 (Iller)
  • Bezug WRRL: Trockenbecken Flusswasserkörper (FWK) 1_F007
  • Absperrbauwerk - Typ: Hochwasserrückhaltebecken im Nebenschluss, Erddamm mit Innendichtung
  • Absperrbauwerk - Höhe: 10 m
  • Absperrbauwerk - Länge: (Trenndamm zur Iller) 4 km
  • Vorsperre: nicht vorhanden
  • Stauraum bei Dauerstau: Trockenbecken
  • Seefläche bei Dauerstau: Trockenbecken
  • Uferlinie bei Dauerstau: Trockenbecken
  • Flutpolderpegel
  • Funktionen: Hochwasserschutz
  • Hochwasserschutzraum: 6,3 Mio. m3

Weiterführende Informationen

Links