Rothsee

Die Luftaufnahme zeigt vom unteren zum oberen Bildrand zuerst den Main-Donau-Kanal mit einem Schleusenbauwerk, dann das Absperrbauwerk des Rothsees; darüber das Staubecken und die Vorsperre. Bild vergrößern Der Rothsee

Kenndaten des Rothsees

  • Regierungsbezirk: Mittelfranken
  • Gemeinde: Eckersmühlen
  • Betreiber: Wasserwirtschaftsamt Ansbach
  • Inbetriebnahme: 1995
  • Gewässer: Kleine Roth, Main-Donau - Kanalüberleitung
  • Einzugsgebiet: 35 km2
  • Bezug WRRL: Seewasserkörper (SWK) 2_S005
  • Absperrbauwerk – Typ: Erddamm mit Innendichtung
  • Absperrbauwerk – Höhe: 16,2 m
  • Absperrbauwerk – Länge: 1.700 m
  • Vorsperre: vorhanden
  • Stauraum bei Dauerstau (Sommer/Winter): Sommer: 7,9 Mio. m3, Winter: 7,2 Mio. m3
  • Seefläche bei Dauerstau Sommer: 1,5 km2, Winter: 1,5 km2
  • Uferlinie bei Dauerstau (ohne Vorsperre, Sommer): 13,3 km
  • Seepegel
  • Funktionen: Niedrigwasseraufhöhung, Hochwasserschutz
  • Hochwasserschutzraum: 2,3 Mio. m3
  • Betriebsraum Niedrigwasseraufhöhung: 8,0 Mio. m3