Gewässer-Nachbarschaften Bayern

In Bayern fließen etwa 100.000 km Gewässer von kleinen Quellbächen bis zu den großen Flüssen Donau und Main. Etwa 90.000 km davon sind Gewässer dritter Ordnung (kleine Gewässer) und somit in der Obhut der Kommunen. Naturnahe Bäche sind vielseitig, schön und prägen unsere Landschaft wie kaum ein anderer Lebensraum.

Eingebettete YouTube-Videos aktivieren

Durch das Klicken auf "Youtube aktivieren" werden in Zukunft Youtube-Videos direkt in die Seite eingebettet. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Die Aktivierung kann auch dauerhaft wieder rückgängig gemacht werden, indem Sie unterhalb des Videos auf "Youtube deaktivieren" klicken.
Weitere Informationen
Video auf Youtube ansehen

► Youtube aktivieren

Externer Link zu YouTube

Kleine Gewässer sind die Kinderstube vieler Fische, prägen unsere Landschaft, vernetzen Lebensräume, sind Schlüssel für Artenreichtum und bieten uns Erholungs-
möglichkeiten. Kleine Gewässer sind aber auch Kinderstube der Großen. Deshalb können die großen Gewässer immer nur so gut sein, wie es die vielen kleinen im Einzugsgebiet zulassen. Naturnahe Gewässer stehen zudem für Umwelt- und Lebensqualität und für Hochwasserrückhalt in der Fläche. Das folgende Video zeigt eine Auswahl der großen Artenvielfalt an und in unseren Bächen.

Eingebettete YouTube-Videos aktivieren

Durch das Klicken auf "Youtube aktivieren" werden in Zukunft Youtube-Videos direkt in die Seite eingebettet. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Die Aktivierung kann auch dauerhaft wieder rückgängig gemacht werden, indem Sie unterhalb des Videos auf "Youtube deaktivieren" klicken.
Weitere Informationen
Video auf Youtube ansehen

► Youtube aktivieren

Externer Link zu YouTube

Wie aber kann eine wirtschaftliche, nachhaltige und ökologisch verträgliche Gewässerunterhaltung aussehen?
Die Gewässer-Nachbarschaften helfen durch regelmäßige Nachbarschaftstage die konkreten fachlichen Bedürfnisse und Anliegen der Unterhaltsverpflichteten an Gewässern dritter Ordnung zu behandeln und fördern den Informationsaustausch.

Aktuelles

Umweltminister Glauber

Gewässer-Nachbarschaftstag in Ebermannstadt

Statement des bayerischen Staatsministers für Umwelt und Verbraucherschutz auf dem Gewässer- Nachbarschaftstag in Ebermannstadt im Landkreis Forchheim.

Video
Fließgewässer; Foto: Stefan Marx, Regierung von Oberbayern

Weniger ist mehr

Im Oktober ist ein von der Koordinationsstelle verfasster Artikel zum Thema "Naturschonende Gewässerunterhaltung" in der Zeitschrift "der bauhofLeiter" veröffentlicht worden. Er beschreibt in kurzgefasster Form, wie Unterhaltungsarbeiten in der freien Landschaft und innerorts mit möglichst großen Zusatznutzen für die Ökologie ausgeführt werden können. Veröffentlicht in der Zeitschrift "der bauhofLeiter", Oktober 2018. Mit freundlicher Genehmigung der FORUM VERLAG HERKERT GMBH

Weniger ist mehr - PDF

Gewässerunterhaltung und Naturschutz

Fließgewässer sind bedeutende Lebensräume für unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt. Grundvoraussetzung für den Erhalt und die Entwicklung dieser Vielfalt ist eine optimale Gewässerunterhaltung. Die Arbeitshilfe „Gewässerunterhaltung und Naturschutz“ zeigt auf, wie der Naturschutz in Bayern funktioniert und gibt praktische Hinweise für die Berücksichtigung der Natur bei der Gewässerunterhaltung.

Gewässerunterhaltung und Naturschutz – Grundlagen

Tipps für Gewässeranlieger

Wer ein Grundstück an einem Bach hat, kann sich glücklich schätzen: Gewässeranlieger haben ein Stück Natur und Erholung vor der Haustür - damit aber auch die Verpflichtung, dies zum eigenen und zum Nutzen der Allgemeinheit zu erhalten. Die Broschüre informiert in Kurzform über die Rechte und Pflichten von Anliegern an kleinen Gewässern.

Tipps und Informationen für Gewässeranlieger