Coronavirus und Trinkwasser

Eine Übertragung des Coronavirus über die öffentliche Trinkwasserversorgung ist nach derzeitigem Kenntnisstand höchst unwahrscheinlich [Umweltbundesamt, 09.03.2020].

Trinkwasser wird in Bayern überwiegend aus geschütztem Grundwasser gewonnen. Das damit verbundene Multibarrierenprinzip gewährleistet eine hohe Sicherheit gegen über allen denkbaren Einträgen. Bei Bedarf bzw. bei der Nutzung von Oberflächenwasser (in Bayern werden zwei Talsperren und der Bodensee zur Trinkwassergewinnung genutzt) erfolgt die Aufbereitung/Desinfektion des gewonnenen Wassers, wodurch Bakterien und Viren effektiv eliminiert werden können.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

Informationen und Hinweise für Trinkwasserversorgungsunternehmen

Das nachfolgende Hinweisblatt richtet sich an die Trinkwasserversorgungsunternehmen in Bayern. Es enthält Informationen und Hinweise zur Bewältigung der Corona-Pandemie in den Unternehmen.

Hinweis: Sofern für die Trinkwasserversorgungsunternehmen weitere oder aktualisierte Regelungen vorliegen, erfolgt eine Fortschreibung bzw. Aktualisierung des Hinweisblatts.

Das Hinweisblatt (Stand: 25.03.2020) wurde am 03.04.2020 unter Nrn. 2. a), 6. b) und 8. sowie am 25.06.2020 unter Nrn. 2. a), 2. b) und 8. fortgeschrieben.