Ausstellung zum Ausleihen: „Donnerlöcher“ – Erdfälle im Alpenvorland

Bild vergrössern Titelplakat der Ausstellung

In der Umgebung des Traun- und Alztals ereignen sich – häufiger als in anderen Teilen des Alpenvorlands – kleine Erdfälle in Quartärgesteinen. In der Gemeinde Kienberg machten sie mehrfach Schlagzeilen. Die Hohlräume im Untergrund, die plötzlich einstürzen, entstehen durch Gesteinslösung der Kalkschotter im Untergrund und durch Auswaschung von Feinsedimenten durch Sickerwasserströme.

Als „Donnerlöcher“ bezeichnet man lokal Erdfälle, die durch den plötzlichen Einsturz der Geländeoberfläche entstehen. Es gibt sie im deutschen und österreichischen Alpenvorland – besonders häufig nach Gewittern.

Informationen zur Ausstellung

Konzipiert für folgenden Personenkreis

Kommunen, Behörden und Bildungseinrichtungen in der betroffenen Region in Südostbayern.

Kosten

Die Poster werden nach Absprache zum Ausdruck bereitgestellt oder können inklusive Ausstellungstafeln ausgeliehen werden. Das Ausleihen ist kostenlos.

Umfang, Platzbedarf und Anforderungen an den Ausstellungsraum

  • 4 Poster DIN A0
  • ca. 5 m2 Stellfläche

Ausstellungsdauer

Keine Mindestzeiten

Ansprechpartner

Fragen zum Verleih richten Sie bitte an:
Bayerisches Landesamt für Umwelt
E-Mail: georisiken

Hinweis zu E-Mail-Adressen:
Aufgrund der vorherrschenden SPAM-Aktivitäten werden E-Mail-Adressen nicht mehr direkt genannt. Diese setzen sich aus "vorname.name@lfu.bayern.de" zusammen.
Bei nicht personenbezogenen Adressen wird der Bestandteil vor dem "@" explizit angegeben (z.B. poststelle@...). Umlaute sind zu umschreiben (z.B. "ue" anstelle "ü", "ss" anstelle "ß"). Titel (z.B. Dr.) werden in unseren E-Mail-Adressen nicht verwendet.