Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Erlenzeisig (Spinus spinus)

Rote Liste Bayern:
Rote Liste Deutschland:
Erhaltungszustand Kontinental: In Bezug auf Status Wintervorkommen: günstig, in Bezug auf Status Rastvorkommen: günstig, in Bezug auf Status Brutvorkommen: günstig
Erhaltungszustand Alpin: In Bezug auf Status Wintervorkommen: günstig, in Bezug auf Status Rastvorkommen: günstig, in Bezug auf Status Brutvorkommen: günstig

Verbreitung und Bestandssituation

Das Areal der Art erstreckt sich lückenhaft von Schottland bis zum Altai, weiter östlich vom Baikalsee bis Sachalin. Südlich davon Verbreitungsinseln in den Gebirgen Europas und Vorderasiens. In Bayern brütet Carduelis [s.] spinus (Linnaeus 1758).

Der Erlenzeisig ist in Bayern zerstreut bis lückig verbreitet. Das Brutareal hat sich seit dem Erfassungszeitraum von 1996-99 deutlich verkleinert. Schwerpunkte der Brutverbreitung sind die Alpen, das Voralpenland und die ostbayerischen Grenzgebirge. Weitere Vorkommen wurden aus dem Spessart, der Fränkischen Schweiz, der Fränkischen Alb und dem niederbayerischen Hügelland gemeldet. In fast allen Bereichen zeigt die Verbreitungs-karte eine Ausdünnung, wobei Lücken in den ostbayerischen Grenzgebieten meist durch Erfassungslücken zu erklären sind.

Die aktuelle Bestandsschätzung liegt weit unter der aus den Jahren 1996-99. Dies entspricht zwar dem Trend der Rasterfrequenz- und Arealänderung, dennoch sind diese Zahlen wegen der engen Wertungsgrenzen bei der ADEBAR-Kartierung und der schwierigen Erfassbarkeit sehr vorsichtig zu interpretieren. Ausgeprägte Fluktuationen in Abhängigkeit von Fichtenmastjahren und vom winterlichen Zuzug können zudem langfristige Trends überlagern.

Brutbestand BY: 5500-10.500 Brutpaare.

Fundortkarte

Erlenzeisig (Spinus spinus)

Nachweise ab 1980



Letzter Daten-Import erfolgte am 3.8.2017.

Fundorte als Tabelle anzeigen

Vorkommen in Bayern

Nachweise ab 1980

TK-Blatt-Nummer TK-Blatt-Name
5434 Leutenberg
5526 Bischofsheim a.d.Rhön
5533 Tettau
5624 Bad Brückenau
5625 Wildflecken
5626 Sandberg
5630 Bad Rodach
5632 Neustadt b.Coburg
5634 Teuschnitz
5635 Nordhalben
5724 Zeitlofs
5725 Stangenroth
5726 Bad Kissingen Nord
5732 Sonnefeld
5733 Kronach
5734 Wallenfels
5735 Schwarzenbach a.Wald
5737 Schwarzenbach a.d.Saale
5823 Burgsinn
5824 Gräfendorf
5825 Hammelburg
5830 Pfarrweisach
5831 Seßlach
5832 Lichtenfels
5833 Burgkunstadt
5834 Kulmbach
5836 Münchberg
5837 Weißenstadt
5838 Selb
5839 Schönberg
5921 Schöllkrippen
5922 Frammersbach
5923 Rieneck
5927 Schweinfurt
5929 Haßfurt
5930 Ebern
5932 Uetzing
5933 Weismain
5934 Thurnau
5937 Fichtelberg
5938 Marktredwitz
5939 Waldsassen
5940 Hatzenreuth
6020 Aschaffenburg
6021 Haibach
6023 Lohr a.Main
6033 Hollfeld
6034 Mistelgau
6036 Weidenberg
6037 Ebnath
6038 Waldershof
6039 Mitterteich
6040 Neualbenreuth
6041 Mähring
6127 Volkach
6131 Bamberg Süd
6132 Buttenheim
6135 Creußen
6137 Kemnath
6138 Erbendorf
6139 Falkenberg
6140 Tirschenreuth
6141 Treppenstein
6227 Iphofen
6231 Adelsdorf
6232 Forchheim
6233 Ebermannstadt
6234 Pottenstein
6235 Pegnitz
6236 Eschenbach i.d.OPf.
6239 Neustadt a.d.Waldnaab
6240 Flossenbürg
6325 Giebelstadt
6328 Scheinfeld
6330 Uehlfeld
6331 Röttenbach
6332 Erlangen Nord
6333 Gräfenberg
6334 Betzenstein
6335 Auerbach i.d.OPf.
6336 Vilseck
6337 Kaltenbrunn
6338 Weiden i.d.OPf.
6339 Waldthurn
6340 Vohenstrauß
6341 Frankenreuth
6431 Herzogenaurach
6432 Erlangen Süd
6433 Lauf a.d.Pegnitz
6434 Hersbruck
6435 Pommelsbrunn
6436 Sulzbach-Rosenberg Nord
6437 Hirschau
6438 Schnaittenbach
6441 Eslarn
6526 Creglingen
6527 Burgbernheim
6528 Marktbergel
6530 Langenzenn
6531 Fürth
6532 Nürnberg
6533 Röthenbach a.d.Pegnitz
6534 Happurg
6535 Alfeld
6536 Sulzbach-Rosenberg Süd
6537 Amberg
6538 Schmidgaden
6539 Nabburg
6540 Oberviechtach
6541 Tiefenbach
6626 Schrozberg-Ost
6627 Rothenburg ob der Tauber
6628 Leutershausen
6629 Ansbach Nord
6630 Heilsbronn
6631 Roßtal
6632 Schwabach
6633 Feucht
6634 Altdorf b.Nürnberg
6635 Lauterhofen
6638 Schwandorf
6639 Wackersdorf
6640 Neunburg vorm Wald
6641 Rötz
6643 Furth i.Wald
6726 Rot am See
6727 Schillingsfürst
6728 Herrieden
6729 Ansbach Süd
6731 Abenberg
6732 Roth
6733 Allersberg
6734 Neumarkt i.d.OPf.
6735 Deining
6736 Velburg
6737 Schmidmühlen
6738 Burglengenfeld
6739 Bruck i.d.OPf.
6740 Neukirchen-Balbini
6741 Cham West
6742 Cham Ost
6743 Neukirchen b.Hl.Blut
6828 Feuchtwangen Ost
6829 Ornbau
6830 Gunzenhausen
6831 Spalt
6832 Heideck
6833 Hilpoltstein
6834 Berching
6841 Roding
6842 Miltach
6844 Lam
6845 Bayerisch Eisenstein
6929 Wassertrüdingen
6930 Heidenheim
6931 Weißenburg i.Bay.
6932 Nennslingen
6933 Thalmässing
6934 Beilngries
6935 Dietfurt a.d.Altmühl
6936 Hemau
6938 Regensburg
6940 Wörth a.d.Donau
6942 Sankt Englmar
6943 Viechtach
6944 Bodenmais
6945 Zwiesel
6946 Hirschbach
7031 Treuchtlingen
7032 Bieswang
7034 Kipfenberg
7035 Schamhaupten
7036 Riedenburg
7037 Kelheim
7038 Bad Abbach
7039 Mintraching
7042 Bogen
7043 Ruhmannsfelden
7046 Spiegelau
7047 Finsterau
7131 Monheim
7132 Dollnstein
7134 Gaimersheim
7135 Kösching
7136 Neustadt a.d.Donau
7137 Abensberg
7138 Langquaid
7142 Straßkirchen
7146 Grafenau
7147 Freyung
7148 Bischofsreut
7232 Burgheim Nord
7233 Neuburg a.d.Donau
7234 Ingolstadt
7236 Münchsmünster
7239 Mallersdorf
7240 Mengkofen
7241 Pilsting
7242 Wallersdorf
7246 Tittling
7248 Jandelsbrunn
7328 Wittislingen
7333 Karlshuld
7334 Reichertshofen
7335 Geisenfeld
7340 Dingolfing West
7342 Landau a.d.Isar
7347 Hauzenberg
7429 Dillingen a.d.Donau Ost
7433 Schrobenhausen
7439 Landshut Ost
7440 Aham
7441 Frontenhausen
7442 Arnstorf
7444 Aidenbach
7526 Ulm Nordost
7527 Günzburg
7529 Zusmarshausen
7532 Aichach
7537 Moosburg a.d.Isar
7538 Buch a.Erlbach
7540 Vilsbiburg
7541 Gangkofen
7543 Pfarrkirchen
7627 Ichenhausen
7628 Jettingen
7630 Westheim b.Augsburg
7631 Augsburg
7636 Freising Süd
7641 Neumarkt-Sankt Veit
7643 Tann
7726 Illertissen
7727 Buch
7728 Krumbach (Schwaben)
7729 Ziemetshausen
7730 Großaitingen
7731 Mering
7732 Mammendorf
7734 Dachau
7735 Oberschleißheim
7742 Altötting
7743 Marktl
7744 Simbach a.Inn
7827 Babenhausen
7828 Kirchheim i.Schw.
7829 Ettringen
7832 Türkenfeld
7833 Fürstenfeldbruck
7834 München-Pasing
7835 München
7836 München-Trudering
7838 Albaching
7840 Kraiburg a.Inn
7927 Amendingen
7928 Mindelheim
7929 Bad Wörishofen
7930 Buchloe
7932 Utting am Ammersee
7933 Weßling
7934 Starnberg Nord
7935 München-Solln
7936 Zorneding
7937 Grafing b.München
7942 Tittmoning
8027 Memmingen
8028 Markt Rettenbach
8029 Kaufbeuren-Neugablonz
8031 Denklingen
8032 Dießen a.Ammersee
8033 Tutzing
8036 Otterfing
8038 Rott a.Inn
8040 Eggstätt
8041 Traunreut
8042 Waging a.See
8127 Bad Grönenbach
8129 Kaufbeuren
8132 Weilheim i.OB
8134 Königsdorf
8135 Sachsenkam
8136 Holzkirchen
8137 Bruckmühl
8138 Rosenheim
8141 Traunstein
8143 Freilassing
8227 Kempten (Allgäu)
8228 Wildpoldsried
8230 Lechbruck
8231 Peiting
8232 Uffing a.Staffelsee
8233 Iffeldorf
8234 Penzberg
8235 Bad Tölz
8236 Tegernsee
8237 Miesbach
8238 Neubeuern
8239 Aschau i.Chiemgau
8240 Marquartstein
8241 Ruhpolding
8242 Inzell
8243 Bad Reichenhall
8325 Wangen im Allgäu Ost
8326 Isny im Allgäu Süd
8327 Buchenberg
8328 Nesselwang West
8329 Nesselwang Ost
8330 Roßhaupten
8331 Bad Bayersoien
8332 Unterammergau
8333 Murnau a.Staffelsee
8334 Kochel a.See
8335 Lenggries
8336 Rottach-Egern
8338 Bayrischzell
8339 Oberaudorf
8340 Reit im Winkl
8341 Seegatterl
8342 Schneizlreuth
8343 Berchtesgaden West
8424 Lindau (Bodensee)
8425 Weiler-Simmerberg
8426 Oberstaufen
8427 Immenstadt i.Allgäu
8428 Hindelang
8429 Pfronten
8430 Füssen
8431 Linderhof
8432 Oberammergau
8433 Eschenlohe
8434 Vorderriß
8435 Fall
8442 Hirschbichl
8443 Königssee
8444 Hoher Göll
8526 Balderschwang
8527 Oberstdorf
8528 Hinterstein
8531 Zugspitze
8532 Garmisch-Partenkirchen
8533 Mittenwald
8534 Östl. Karwendelspitze
8544 Funtensee Ost
8626 Hoher Ifen
8627 Einödsbach
8727 Biberkopf
Letzter Daten-Import erfolgte am 3.8.2017.

Lebensraum und Lebensweise

Erlenzeisige brüten vor allem in hochstämmigen Fichtenwäldern, aber auch in Mischwäldern und Laubwäldern mit Fichtengruppen. Vor allem in Gebirgen, aber mitunter auch in Waldlandschaften des Tieflandes ist mit Bruten in kleinen Fichtenbeständen, an Rändern des geschlossenen Nadelwaldes, in Parkanlagen, Friedhöfen und sogar größeren Gärten zu rechnen, auch am Rand oder in aufgelockerten Siedlungsflächen größerer Städte. Allerdings sind Brutvorkommen besonders in kleinen Gehölzen meist nicht von Dauer.

Phänologie

Spärlicher Brutvogel.

Wanderungen: Teilzieher mit Tendenz zum Nomadisieren. Durchzug und Wintergäste aus nördlicheren Brutgebieten von Jahr zu Jahr stark schwankend.

Brut: Freibrüter, Nest meist in hohen Nadelbäumen im äußeren Astbereich. Oft 2 Bruten. -- Brutzeit: Ende MRZ bis AUG.

Tagesperiodik: Tagaktiv.


Brutzeit-Diagramm
Dunkle Sektorenfarbe weist auf die Hauptbrutzeit der Art in Bayern hin.

Gefährdungen und Beeinträchtigungen

Der Erlenzeisig ist in Bayern nicht gefährdet. Im Winter leiden sie insbesondere an Fütterungen teilweise stark unter Salmonellen.

Sonstige Hinweise

Die Situation des bayerischen Brutbestandes ist weitestgehend unbekannt. Chronologische Sommerbeobachtungen müssen in einzelnen Gebieten aktuelle Einschätzungen des Bestandes ersetzen. Der Erlenzeisig zählt zu den Brutvögeln Bayerns, über deren Verbreitung am wenigsten verwertbare Daten vorliegen.

Themen

Service

Wir

Presse