Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Silbermöwe (Larus argentatus)

Rote Liste Bayern:
Rote Liste Deutschland:
Erhaltungszustand Kontinental: In Bezug auf Status Wintervorkommen: günstig
Erhaltungszustand Alpin:

Verbreitung und Bestandssituation

Das Areal der Art erstreckt sich von den westeuropäischen Atlantikküsten bis Finnland. -- In Bayern tritt Larus argentatus (Pontoppidan 1763) auf.

Ab 1950 sind von der Nordseeinsel Mellum 312 Silbermöwenküken auf Tiergärten Süddeutschlands und der Schweiz verteilt worden. Die dort aufgezogenen Jungmöwen ließ man frei. Wahrscheinlich aus München tauchten junge Silbermöwen im Ismaninger Teichgebiet auf. Teilweise erfolgreiche Freibruten in Tiergärten waren ab 1955 zu beobachten. Das Brutpaar am Altmühlsee, das 1987 einen Jungvogel großzog, stammte vermutlich aus dem Tiergarten Nürnberg. In Bayern tritt die Silbermöwe vor allem als regelmäßiger Durchzügler und Wintergast auf.

Brutbestand BY: 0 Brutpaare.

Die wichtigsten Rast- und Überwinterungsgewässer in Bayern sind die großen Seen des Alpenvorlands sowie größere Flüsse wie Donau und Main.

Durchzugsmaximum BY: 80-90 Ind. im DEZ/JAN.

Fundortkarte

Silbermöwe (Larus argentatus)

Nachweise ab 1980



Letzter Daten-Import erfolgte am 3.8.2017.

Fundorte als Tabelle anzeigen

Vorkommen in Bayern

Nachweise ab 1980

TK-Blatt-Nummer TK-Blatt-Name
5831 Seßlach
5832 Lichtenfels
5833 Burgkunstadt
6029 Knetzgau
6330 Uehlfeld
6331 Röttenbach
6534 Happurg
6830 Gunzenhausen
6831 Spalt
7341 Dingolfing Ost
7428 Dillingen a.d.Donau West
7736 Ismaning
8034 Starnberg Süd
8133 Seeshaupt
8233 Iffeldorf
8334 Kochel a.See
8424 Lindau (Bodensee)
Letzter Daten-Import erfolgte am 3.8.2017.

Lebensraum und Lebensweise

Zu allen Jahreszeiten bevorzugt Küstenvogel, im Winter vielfach an Mülldeponien (heute deutlich reduziert), in Fischereihäfen, Schlachthöfen etc. Brütet an der Küste in Dünen, in lockerem Gras, auf Kiesstränden, Felsinseln, im Binnenland auch an und auf Gebäuden.

Phänologie

Brutgast, regelmäßiger Durchzügler und Wintergast.

Wanderungen: Schwacher Durchzug im MRZ und AUG/SEP, Wintergäste hauptsächlich von NOV bis FEB. Vereinzelt können Silbermöwen in allen Monaten beobachtet werden. Da es eine gelbfüßige Morphe gibt, sind aber Verwechslungen mit Mittelmeermöwen an der Tagesordnung.

Brut: Bodenbrüter, Nest auf trockenem Untergrund, auf Baumstümpfen und Dächern, Eiablage Mitte APR bis Anfang JUL. -- Brutzeit: APR bis JUL.

Tagesperiodik: Tagaktiv.


Rastzeit-Diagramm
Relative Häufigkeit der Art in Bayern während der Wintermonate.

Gefährdungen und Beeinträchtigungen

Themen

Service

Wir

Presse