Gehölzpflege und Uferschutz

Kleines Gewässer mit einem Uferanbruch, der gesichert wird. Bild vergrössern Ein Uferanbruch wird durch den Einbau einer Uferfaschine gesichert

Gehölze am Gewässer haben vielfältige Funktionen: Sie prägen das Landschaftsbild, beschatten das Gewässer und sind wichtige Elemente des Gewässerökosystems. Damit sie diese Funktionen erfüllen können, bedürfen sie einer fachgerechten Pflege und Pflanzung. Gewässertypische Gehölze sind z.B. Schwarzerle, Weide und Esche.

Wo Gehölze fehlen, siedeln sich oft sogenannte Neophyten am Gewässer an, die nur schwer oder gar nicht zu bekämpfen sind.

Gehölze sind nicht nur aus ökologischer Sicht wichtig, sondern sie befestigen das Gewässer auf natürliche Art und Weise. Wenn sie fehlen, kann es zu vermehrten Uferanbrüchen kommen. Dort, wo Uferanbrüche nicht belassen werden können, sollten sie mit ingenieurbiologischen Bauweisen gesichert werden.

Die Arbeitshilfe gibt vertiefte Informationen zu Gehölzen am Gewässer und ingenieurbiologischen Bauweisen.