Wir über uns

Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) ist die zentrale Fachbehörde für Umwelt- und Naturschutz, Geologie und Wasserwirtschaft in Bayern. Wir erheben und bewerten Daten über den Zustand der Umwelt in Bayern. Daraus entwickeln wir Ziele, Strategien und Planungen für eine nachhaltige Nutzung und Sicherung unserer Umwelt. Je nach Aufgabengebiet treten wir als Fachgutachter auf, geben Stellungnahmen ab, sind Aufsichtsbehörde oder Genehmigungsbehörde.

Unser vielfältiges Aufgabengebiet umfasst unter anderem Abfallwirtschaft, Anlagensicherheit, Bodenschutz, Geologie, Gewässer- und Grundwasserschutz, Hochwasserschutz, Klimawandel, Lärm- und Erschütterungsschutz, Luftreinhaltung, Naturschutz- und Landschaftspflege, Stoff- und Chemikalienbewertung, Strahlenschutz, Umweltmanagement, Wasserbau, Wasserversorgung, fach- und medienübergreifende Fragen.

Was wir wissen, geben wir weiter: auf Fachtagungen, in nationalen und internationalen Gremien, als Berater von Wirtschaft, Wissenschaft, Behörden, Kommunen, Politik und Öffentlichkeit, im Internet, unseren Online-Daten- und Infodiensten und mit Publikationen.

Gebäude Dienststelle Hof Bild vergrössern Dienststelle Hof

Das LfU in seiner jetzigen Form hat am 01. August 2005 seine Arbeit aufgenommen. An diesem Tag wurden die drei ehemaligen Landesämter für Wasserwirtschaft, Geologie und Umweltschutz sowie Teile des Landesamts für Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik zusammengelegt.

Am LfU arbeiten über 1.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ingenieurinnen und Ingenieure, Technikerinnen und Techniker, Labor- und Verwaltungskräfte. Der Hauptsitz liegt in Augsburg, wo sich mit dem Josef-Vogl-Technikum eine weitere Dienststelle befindet. Eine große Dienststelle befindet sich in Hof, weitere in Kulmbach, Marktredwitz, Wielenbach und Garmisch-Partenkirchen (Staatliche Vogelschutzwarte). Die Dienststellen in München werden schrittweise aufgelöst.

Das LfU ist eine Behörde im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Beauftragte

Gleichstellungsbeauftragte

Das Ziel bayerischer Frauen- und Gleichstellungspolitik ist es, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass Frauen und Männer bei ihrer persönlichen Lebensgestaltung in allen Lebensbereichen zwischen mehreren Möglichkeiten auswählen können. Die Verwirklichung der Chancengleichheit in allen Bereichen - Familie, Arbeitsleben, soziale Sicherung, Gesundheit etc. - ist jedoch eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Der Staat kann die Verwirklichung der Chancengleichheit nur unterstützen, z.B. durch Öffentlichkeitsarbeit oder die Einführung gesetzlicher Regelungen. Eine davon ist das Bayerische Gleichstellungsgesetz (BayGlG), aufgrund dessen die Gleichstellungsbeauftragten des LfU bestellt werden.

Die Gleichstellungsbeauftragte und deren Vertreterinnen im LfU

  • Standort Augsburg: Martina Stockbauer (Gleichstellungsbeauftragte)
  • Standort Hof: Susanne Schweigert (Vertretung der Gleichstellungsbeauftragten)

Hinweis zu E-Mail-Adressen:
Aufgrund der vorherrschenden SPAM-Aktivitäten werden E-Mail-Adressen nicht mehr direkt genannt. Diese setzen sich aus "vorname.name@lfu.bayern.de" zusammen.
Bei nicht personenbezogenen Adressen wird der Bestandteil vor dem "@" explizit angegeben (z.B. poststelle@...). Umlaute sind zu umschreiben (z.B. "ue" anstelle "ü", "ss" anstelle "ß"). Titel (z.B. Dr.) werden in unseren E-Mail-Adressen nicht verwendet.

Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten

  • Teilnahme auf Wunsch der Bewerberinnen und Bewerber oder Beschäftigten z.B. an Personal- oder Bewerbungsgesprächen
  • die Förderung und Überwachung des Vollzugs des BayGlG und des Gleichstellungskonzeptes
  • deren Umsetzung mit eigenen Initiativen fördern
  • Mitwirkung an allen Angelegenheiten, die grundsätzliche Bedeutung für die Gleichstellung von Frauen und Männern, die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit und die Sicherung der Chancengleichheit haben können
  • Beteiligung z.B. bei Aufstellung des Gleichstellungs- und Personalentwicklungskonzeptes
  • Beratung bei Gleichstellungsfragen und Unterstützung der Beschäftigten
  • Erfahrungsaustausch mit Gleichstellungsbeauftragten anderer Behörden
  • etc.

Die Gleichstellungsbeauftragten sind dem Präsidenten des Landesamtes für Umwelt direkt unterstellt und in Erfüllung ihrer Aufgaben weisungsfrei.

Datenschutzbeauftragter

Die Datenschutzbeauftragten im LfU

  • Helge Wittmeier (Datenschutzbeauftragter)
  • Max Grad (Stellvertreter des Datenschutzbeauftragten)

Für E-Mails an die Datenschutzbeauftragten verwenden Sie bitte unsere Funktionspostfach-Adresse:

E-Mail:datenschutz

Aufgaben der Datenschutzbeauftragten

  • Auf die Einhaltung des Bayerischen Datenschutzgesetzes und anderer Vorschriften über den Datenschutz in der öffentlichen Stelle hinzuwirken
  • Führung des Verfahrensregisters über die automatisierte Verarbeitung
  • Gewährung der Einsicht in das Verfahrensregister für jedermann
  • Beteiligung bei der Vorbereitung von Dienstanweisungen oder Dienstvereinbarungen mit der Personalvertretung einschließlich der Überwachung der Einhaltung dieser Bestimmungen
  • Beratung der Behördenleitung sowie einzelner Fachbereiche, Abteilungen und Ämter in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherung