Gewässer-Nachbarschaften Bayern

In Bayern fließen etwa 100.000 km Gewässer von kleinen Quellbächen bis zu den großen Flüssen Donau und Main. Etwa 90.000 km davon sind Gewässer dritter Ordnung (kleine Gewässer) und somit in der Obhut der Kommunen.

Weiße Laber mit Auwald Bild vergrössern Weiße Laber mit Auwald. Foto: Augsten

Kleine Gewässer sind die Kinderstube vieler Fische, prägen unsere Landschaft, vernetzen Lebensräume, sind Schlüssel für Artenreichtum und bieten uns Erholungs-
möglichkeiten. Kleine Gewässer sind aber auch Kinderstube der Großen. Deshalb können die großen Gewässer immer nur so gut sein, wie es die vielen kleinen im Einzugsgebiet zulassen. Naturnahe Gewässer stehen zudem für Umwelt- und Lebensqualität und für Hochwasserrückhalt in der Fläche.

Wie aber kann eine wirtschaftliche, nachhaltige und ökologisch verträgliche Gewässerunterhaltung aussehen?

Die Gewässer-Nachbarschaften helfen durch regelmäßige Nachbarschaftstage die konkreten fachlichen Bedürfnisse und Anliegen der Unterhaltsverpflichteten an Gewässern dritter Ordnung zu behandeln und fördern den Informationsaustausch.

Aktuelles

"Netzwerk für die kleinen Gewässer" - Artikel in der Zeitschrift des Bayerischen Gemeindetages

Der "Bayerische Gemeindetag" informierte in der November-Ausgabe 2014 seiner monatlich erscheinenden gleichnamigen Zeitschrift über die Gewässer-Nachbarschaften Bayern.

Netzwerk für die kleinen Gewässer - PDF

Live in der BR-Abendschau: Gewässer-Nachbarschaften an der Maisach im Landkreis Fürstenfeld-Bruck am 24.09.14

Das Bayerische Fernsehen sendete am 24.09.14 einen Beitrag über einen Gewässer-Nachbarschaftstag an der Maisach im Landkreis Fürstenfeldbruck. Thema des Nachbarschaftstages: "Wege zu wirksamen Uferstreifen".

Beitrag BR-Abendschau "Gute Nachbarschaft fürs Gewässer"

Aktionsprogramm 2020plus

Als Reaktion auf das Juni-Hochwasser 2013 hat die Bayerische Staatsregierung das bereits 2001 verabschiedete Hochwasserschutz Aktionsprogramm 2020 erweitert. Gleichzeitig wurde eine Anhebung der jährlichen Mittel für Hochwasserschutzmaßnahmen beschlossen. Ziel ist bestmöglicher Hochwasserschutz durch Kombination der drei Handlungsfelder "Natürlicher Rückhalt", "Technischer Hochwasserschutz" und "Hochwasservorsorge".

Broschüre Hochwasserschutz Aktionsprogramm 2020plus

Uferstreifen

Aufgrund der großen Nachfrage wurde das zwischenzeitlich vergriffene Faltblatt "Wege zu wirksamen Uferstreifen" in einer neuen Auflage gedruckt und kann wie gewohnt im Publikationsshop des StMUV bestellt werden.

Faltblatt Uferstreifen