Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Bitte Wiesenweihen-Beobachtungen melden!

Fliegende Wiesenweihe Bild vergrössern Haben Sie eine Wiesenweihe gesehen? Melden Sie Ihre Beobachtung, so können, wenn nötig, Schutzmaßnahmen eingeleitet werden (Foto: Z. Tunka)

Wiesenweihe gesehen?

Die Wiesenweihe breitet sich in Bayern aus. Daher können überall in den Offenlandschaften Bayerns Wiesenweihen auftauchen. Gerade außerhalb der Kerngebiete in Mainfranken kann es vorkommen, dass nicht alle Bruten entdeckt werden. Die Bruten sind jedoch durch Mahd oder Ernte gefährdet.

Bitte melden Sie daher Ihre Beobachtungen, damit Schutzmaßnahmen eingeleitet werden können an
Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV)
Verband für Arten- und Biotopschutz
Eisvogelweg 1
91161 Hilpoltstein
Tel.: 09174/4775-0
E-Mail: wiesenweihe@lbv.de

oder

Bayerisches Landesamt für Umwelt
Staatliche Vogelschutzwarte
Gsteigstraße 43
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: 08821/2330
E-Mail: poststelle

Hinweis zu E-Mail-Adressen:
Aufgrund der vorherrschenden SPAM-Aktivitäten werden E-Mail-Adressen nicht mehr direkt genannt. Diese setzen sich aus "vorname.name@lfu.bayern.de" zusammen.
Bei nicht personenbezogenen Adressen wird der Bestandteil vor dem "@" explizit angegeben (z.B. poststelle@...). Umlaute sind zu umschreiben (z.B. "ue" anstelle "ü", "ss" anstelle "ß"). Titel (z.B. Dr.) werden in unseren E-Mail-Adressen nicht verwendet.

Betreff: Meldung Beobachtung Wiesenweihe

Bitte geben Sie folgende Punkte an:

  • Wann beobachtet: bitte Datum angeben.
  • Was beobachtet: wenn möglich bitte angeben ob ein Männchen, Weibchen oder Jungvogel gesehen wurde.
  • Verhalten des Vogels: wurde der Vogel fliegend, sitzend oder jagend beobachtet?
  • Wo beobachtet: am besten die beiden nächstgelegenen Ortschaften nennen und den Landkreis. Beschreibung der Örtlichkeit, am besten mit Koordinaten.