PFAS 2024 – Ubiquitäre Belastung und neue Regulierungsansätze

Analytik/Stoffe

Als ausschließlich künstlich hergestellte Chemikalien, die in vielen Produkten wie Teflon, chemisch resistenten Materialien und öl-, schmutz- und wasserabweisenden Imprägnierungen verwendet werden, gelten PFAS z. T. als persistent, toxisch und bioakkumulativ. Zu der Stoffgruppe zählen mittlerweile mehr als 10.000 verschiedene Verbindungen, von denen jedoch nur die wenigsten mit der zur Verfügung stehenden Routineanalytik erfasst werden können.

PFAS können über verschiedene Pfade in die Umwelt gelangen. Eine direkte Freisetzung der PFAS über den Luft- und Abwasserpfad in die Umwelt kann bei der industriellen Produktion und Nutzung stattfinden. Aber auch durch die Verwendung PFAS-haltiger Konsumprodukte im Privathaushalt wie Textilien, Imprägniersprays, Lebensmittelverpackungen, Kosmetika oder Reinigungsmittel, können PFAS in die Luft oder über das Abwasser in die Kläranlagen gelangen. In den Kläranlagen wird der Großteil der Substanzen aufgrund der hohen Persistenz nicht oder nur teilweise abgebaut und adsorbiert entweder an den Klärschlamm oder wird über das gereinigte Abwasser in die Oberflächengewässer eingeleitet.

All diese Faktoren führen letztendlich zu einem nahezu ubiquitären Vorkommen von PFAS in der Umwelt. Bei der Fachtagung soll der aktuelle Kenntnisstand zur Verbreitung von PFAS in den verschiedenen Umweltmedien vorgestellt und neue Regulierungsansätze zur Begrenzung weiterer Umweltbelastungen mit PFAS diskutiert werden

Zielgruppe:
Länder- und Vollzugsbehörden sowie Ingenieurbüros, die PFC-Kontaminationen bearbeiten und bewerten müssen

Beginn und Ende

Dienstag, 09. April 2024, 12:30 Uhr
bis:
Mittwoch, 10. April 2024, 12:30 Uhr

Di 12:30 bis 17:00, Mi 09:00 bis 12:30 Uhr

Teilnehmerbegrenzung: 150 Personen

Preis (in €): Eintritt frei

Anmeldung erforderlich bis: 28. März 2024

Veranstaltungsort

Bayerisches Landesamt für Umwelt
Bürgermeister-Ulrich-Straße 160
86179  Augsburg
Landkreis: Augsburg Stadt
Telefon: 0821/9071-0

Veranstalter

Bayerisches Landesamt für Umwelt
Bürgermeister-Ulrich-Straße 160
86179  Augsburg
Telefon: 08 21/ 9071-0

Weiterführende Informationen

Dokumente zum Download

Teilen