PRESSEMITTEILUNG

Nr. 12 / Donnerstag, 13. April 2017

Natur
Landesamt für Umwelt: Männlicher Wolf im Nationalpark Bayerischer Wald stammt vermutlich aus der Alpenpopulation

+++ Seit November 2016 ist die Anwesenheit eines Wolfpaares im Nationalpark belegt. Die genetische Untersuchung einer im Dezember 2016 aufgefunden Losung ermittelte ein weibliches Tier aus der zentraleuropäischen Tieflandpopulation. Zwei Urinproben, die im Januar an nebeneinander führenden Spuren genommen wurden, belegen anhand der jetzt vorliegenden genetischen Bestimmung ein Tier aus der zentraleuropäischen Tieflandpopulation und ein Tier aus der südwestlichen Alpenpopulation. Damit ist wahrscheinlich, dass der männliche Wolf im Nationalpark aus der Alpenpopulation stammt. +++

„Häufig gestellte Fragen (FAQs)“ zum Wolf fasst das LfU in seinem Internetangebot zusammen unter:
http://www.lfu.bayern.de/natur/wildtiermanagement_grosse_beutegreifer/wolf/doc/faq_wolf.pdf.

Weitere Informationen zum Wolf, insbesondere auch zu den Kriterien des standardisierten Monitorings und früheren Wolfsnachweisen in Bayern, finden sich im Internetangebot des LfU unter:
http://www.lfu.bayern.de/natur/wildtiermanagement_grosse_beutegreifer/wolf/index.htm.

LfU-Pressemitteilung Nr. 9 vom 9. März 2017 „Weiblicher Wolf im Nationalpark Bayerischer Wald nachgewiesen“
http://www.lfu.bayern.de/presse/archiv/pm_detail_archiv.htm?ID=754

LfU-Pressemitteilung Nr. 04 vom 01. Februar 2017 „Zwei Wölfe im Nationalpark Bayerischer Wald nachgewiesen“:
http://www.lfu.bayern.de/presse/archiv/pm_detail_archiv.htm?ID=749

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung