Gleisschotter, Gipsplatten und sonstige mineralische Abfälle

z.B. mineralische Fraktionen aus der Aufbereitung von Abfällen.

Gleisschotter Bild vergrößern Gleisschotter

Regelungen und Merkblätter

Fragen und Antworten

Ist das LfU-Merkblatt "Boden- und Bauschutthaufwerke – Beprobung, Untersuchung und Bewertung" (04/16) für den Stoffstrom Gleisschotter aus Linienbauwerken einschlägig?

Antwort:

Hinweis: bei der folgenden Antwort handelt es sich um ein Zitat aus einem Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz vom 20.06.2016 an die Bezirksregierungen (Az.: 78a-U8754. 0-2014/5-121):

"In Kapitel 1 des o. g. neuen LfU-Merkblattes wird bereits darauf hingewiesen, dass dieses Merkblatt in Bayern eingeführte Regelwerke für spezielle Abfallarten (außer Böden und Bauschutt) nicht ersetzt. Die Anforderungen an die Verwertung und Beseitigung von Gleisschotter sind in einem für diesen spezifischen Stoffstrom vom LfU erarbeiteten und nach wie vor gültigen Merkblatt Nr. 3.4/2 (Gleisschottermerkblatt) geregelt, das fortgeschrieben werden soll. Das Gleisschottermerkblatt ist unter entsprechender Würdigung der Internen Richtlinie 880.4010 der DB Netz AG - Bautechnik; Verwertung von Altschotter entstanden. Nach unserer Kenntnis richtet sich die Entsorgung von Gleisschotter bundesweit nach vergleichbaren Regelungen auf dieser Grundlage.< br/>Die Aussage in Kapitel 1 des o. g. neuen LfU-Merkblatts zur Beprobung von Boden- und Bauschutthaufwerken, dass die Vorgaben des Merkblatts für weitere Abfälle "(zum Beispiel Gleisschotterhaufwerke) … unter Umständen im pflichtgemäßen Ermessen sinngemäß übernommen werden" können, bezieht sich nicht auf Gleisschotter im Linienbauwerk, sondern lediglich auf bereits angefallene und zwischengelagerte Gleisschotterhaufwerke."