Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Ökoflächenkataster

Was ist das Ökoflächenkataster?

Seit Mitte der achtziger Jahre stieg die Zahl der Ausgleichs- und Ersatzflächen sowie der Ankaufsflächen für Naturschutzzwecke stetig an. Um einen bayernweiten Überblick über diese und weitere ökologisch bedeutsame Flächen zu erhalten war eine zentrale Zusammenführung aller Flächendaten in einer Datenbank unerlässlich.
Daher erhielt das LfU bei der Novellierung des Bayerischen Naturschutzgesetzes 1998 die Aufgabe, ein Kataster der "ökologisch bedeutsamen Flächen" einzurichten und zu führen. So entstand das "Bayerische Ökoflächenkataster" (ÖFK).

Im Ökoflächenkataster werden eingetragen:

  • Ausgleichs- und Ersatzflächen gemäß der naturschutzrechtlichen und der baurechtlichen Eingriffsregelung
  • zu Naturschutzzwecken angekaufte, gepachtete oder dinglich gesicherte Grundstücke
  • Sonstige Flächen (v.a. Landschaftspflegeflächen aus Verfahren der Ländlichen Entwicklung)
  • Ökokonten

Was sind Ausgleichs- und Ersatzflächen?

Nach der naturschutzrechtlichen und der baurechtlichen Eingriffsregelung müssen erhebliche Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft vorrangig vermieden werden. Können sie nicht vermieden werden sind sie vom Verursacher durch Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege auszugleichen oder zu ersetzen. Die Flächen, auf denen diese Maßnahmen durchgeführt werden, bezeichnet man als Ausgleichs- bzw. Ersatzflächen.

Ein Beispiel für eine Ausgleichsmaßnahme ist die Renaturierung eines Baches.
Hier erhält ein begradigter Bachlauf durch die Wiederherstellung von Bachschleifen seine natürliche Fließdynamik wieder zurück. Eine Beeinträchtigung der Bachaue durch einen Eingriff, z.B. durch den Bau eines Radweges, wird damit wieder ausgeglichen.

Die 3 Bilder zeigen drei verschiedene Bäche in unterschiedlichen Entwicklungszuständen:

Ausgleichsmaßnahme zur Schaffung von Bachschleifen Bild 2: Ausgleichsmaßnahme zur Schaffung eines naturnahen Fließgewässerverlaufs
Ein renaturierter Bach, der seine Dynamik wieder entfalten kann Bild 3:Renaturierter Bach

Welche Flächendaten werden im ÖFK geführt?

Im ÖFK sind u.a. folgende Informationen enthalten:

  • Flurnummer, Gemarkung, Gemeinde, Flächengröße
  • Flächentyp
  • Lage in der Flurkarte
  • Art der Flächensicherung
  • Ausgangszustand und Entwicklungsziele
  • Auflagen und Verbote
  • Pflege