Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Verordnung der Bayerischen Staatsregierung über die naturschutzrechtliche Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft (Bayerische Kompensationsverordnung - BayKompV)

Am 7. August 2013 hat der Ministerrat die Verordnung über die Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft (Bayerische Kompensationsverordnung BayKompV) beschlossen. Sie wurde am 14. August 2013 im Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht (GVBl Nr. 15, Seite 517 ff.).

Nach dem Bundesnaturschutzgesetz müssen erhebliche Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft vom Verursacher vermieden und unvermeidbare Beeinträchtigungen durch Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahmen kompensiert werden. Ist dies nicht möglich und überwiegen die Eingriffsbelange die Naturschutzbelange, ist Ersatz in Geld zu leisten. Die BayKompV konkretisiert diese bundesgesetzlichen Regelungen und stellt eine bayernweit einheitliche Anwendungspraxis der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung sicher.

Um eine reibungslose Umstellung laufender Verfahren auf das neue System zu gewährleisten, tritt die BayKompV erst am 1. September 2014 in Kraft. Dies gilt nicht für die Vorschriften über Hochwasserschutzmaßnahmen gemäß § 8 Abs. 4 Sätze 6 bis 9 BayKompV, die bereits am 1. September 2013 in Kraft getreten sind.

Vollzugshinweise

Zur Konkretisierung wichtiger Inhalte der Kompensationsverordnung und für die Anwendung bei bestimmten Eingriffsvorhaben werden Vollzugshinweise erlassen. Sie sind in der Verwaltungs- und Planungspraxis im Vollzug der Kompensationsverordnung anzuwenden.

Für die Konkretisierung der Anlage 3.1 der BayKompV wurde eine Biotopwertliste erarbeitet, die bei der Anwendung der BayKompV zu beachten ist. Die Biotopwertliste listet alle in Bayern vorkommenden Biotop- und Nutzungstypen auf und bewertet diese. In der ergänzenden textlichen Erläuterung wird eine Handlungsanleitung für die Anwendung der Biotopwertliste gegeben sowie die angewandte Methode fachlich hergeleitet.

Arbeitshilfe zur Biotopwertliste

Das Landesamt für Umwelt hat darüber hinaus eine Arbeitshilfe mit detaillierten verbalen Kurzbeschreibungen der einzelnen Biotop- und Nutzungstypen erarbeitet.

Wichtiger Hinweis

Aktualisierte Arbeitshilfe (Stand 07/2014): Die aktualisierte Version enthält geringfügige inhaltliche Anpassungen gegenüber der bisher bereitgestellten Arbeitshilfe (Stand 03/2014).

Arbeitshilfe Produktionsintegrierte Kompensationsmaßnahmen (PIK)

Für die in den Anlagen 4.1 und 4.2 der BayKompV genannten Maßnahmen zur produktionsintegrierten Kompensation wurde vom Landesamt für Umwelt ebenfalls eine Arbeitshilfe entwickelt. Sie ist in Maßnahmenbeschreibungen gegliedert, die naturschutzfachliche Mindestanforderungen, mögliche Biotop- und Nutzungstypen sowie durch die PIK-Maßnahmen geförderte Zielarten enthalten.

Weitere bereits verfügbare Vollzugshinweise können unter "Weiterführende Informationen" aufgerufen werden.