Biogene Festbrennstoffe

Bild vergrößern Holzstapel
Biogene Festbrennstoffe werden ohne Umwandlung in Feuerungsanlagen zur Wärme- oder Stromerzeugung eingesetzt. Neben Holz in Form von Scheitholz, Hackschnitzeln, Hobelspänen und Säge-/
Schleifmehl (als Holzstaub oder in Form gepresster Holzpellets) werden auch Stroh und andere Halmgüter (z.B. Elefantengras) sowie Getreide zur Energiegewinnung verwendet.





LfU-Tagung "Anforderungen der neuen 1. BImSchV" am 28.11.2010

Die Novellierung der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlage und die Novellierung des Schornsteinfegerrechts werfen eine Reihe von Fragen zur Umsetzung der neuen Anforderungen in die Praxis auf. Die Tagung informierte über neue Forschungsergebnisse zu den Immissionen durch Holzfeuerungen, über den Stand der Technik bei der Staubabscheidung und der Staubmessung im Abgas, sowie über die neuen Anforderungen und die Konsequenzen für die Vollzugspraxis.