Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Quellschüttung

In Bayern gibt es über 22.000 Quellen, wovon ca. 4.500 Quellfassungen für die Zwecke der öffentlichen Wasserversorgung genutzt werden. Die Schüttung beträgt zum Teil über
300 l/s; einige Quellen weisen eine noch höhere Schüttung (bis 3.260 l/s) auf und werden daher messtechnisch wie oberirdische Gewässer behandelt. An den Quellfassungen der öffentlichen Wasserversorgung werden ferner Messdaten im Rahmen der Eigenüberwachung erhoben.

Quellwasseraustritt
Quelle

Seit 1951 wird in Bayern eine Quellenbeobachtung durch den Landesgrundwasserdienst an ausgewählten Quellen mit einer Schüttung ab 2 l/s durchgeführt.

Aktuell werden im Landesmessnetz Quellschüttung an 68 Quellen die Quellschüttungen mittels Gefäß- oder Abflussmessung ermittelt. Die Messungen erfolgen in der Regel wöchentlich. Das Landesmessnetz wird derzeit überarbeitet und soll auf ca. 120 Quellen für ganz Bayern erweitert werden. Hierbei wird der Schwerpunkt auf die Grundwasserleiter gelegt, für die eine Aussage mittels Grundwasserstellen erschwert bzw. nicht möglich ist.

Durch den besonderen Schutz der Quellbereiche im Bundesnaturschutzgesetz und im Bayerischen Naturschutzgesetz ist eine erhöhte Vorsicht für die Auswahl und die messtechnische Ausstattung der Quellen nötig, um den Erhalt der ökologisch wertvollen Biotope sicherzustellen. Hierbei fließen auch Erkenntnisse aus dem Aktionsprogramm Quellen mit ein.

Durch die Beobachtung der Quellschüttung ist neben grundwasserhydrologischen Aussagen auch eine Ermittlung der Grundwasserneubildung im Einzugsgebiet der Quellen möglich. Heute erhalten die Quellschüttungsmessungen zunehmend Bedeutung für die Interpretation von Beschaffenheitsdaten.

Einen Überblick der größten Quellen in Bayern mit einigen geologischen und hydrologischen Daten gibt das Verzeichnis der Quellen (Stand: 1990). Hier sind ca. 600 Quellen mit einer mittleren Quellschüttung von mindestens 10 l/s aufgeführt. Darin enthalten sind 125 Quellfassungen der öffentlichen Wasserversorgung und 14 Pegel an oberirdischen Gewässern.

Weiterführende Informationen

Dokumente zum Download/Bestellen