PRESSEMITTEILUNG

Nr. 50 / Freitag, 03. Dezember 2010

Internationaler Tag des Bodens (5.12.)
"Hofer Bodentag" - Geo-Unterricht für 150 Kids

"Innovativer Lehransatz findet viel Zuspruch - Bodenschutz beginnt schon bei den Kleinen"

(Hof) +++ "Nach den Hofer Filmtagen kommt der Hofer Bodentag." So umschrieb heute der Vizepräsident des Landesamtes für Umwelt, Dr. Richard Fackler, eine ganz besondere Hofer Schulaktion für rund 150 Erst- bis Fünftklässler. Fackler: "Zum Internationalen Tag des Bodens sind Lehrer und Schüler ins Landesamt für Umwelt eingeladen, um die faszinierende Welt des Bodens zu entdecken. Auf und vom Boden leben wir. Daher gilt es, ihn zu schützen." Böden reinigen das Wasser, dienen als Baugrund und liefern Rohstoffe und Lebensmittel. Speziell für Schulen aus Hochfranken hat das Landesamt diesen Aktionstag ins Leben gerufen, um bereits den Kleinen das Medium Boden näher zu bringen. Gesunde Böden seien neben sauberem Wasser und reiner Luft die wichtigsten Lebensgrundlagen. "Wer in jungen Jahren lernt, wie wertvoll der Boden unter unseren Füßen ist, wird als Erwachsener sorgsam mit ihm umgehen", so Fackler bei der Begrüßung. +++

Auf dem Programm für die jungen Forscher: Bodenleben unter dem Mikroskop: wer hat zum Beispiel schon mal die Segmente eines Regenwurms so nah gesehen? In einem Filterversuch konnten die Kinder die Reinigungswirkung des Bodens für Wasser selbst überprüfen, die für die Trinkwassergewinnung so wichtig ist. Viele weitere Experimente für den fächerübergreifenden Unterricht sind in der Handreichung "Lernort Boden" zu finden, die vom Bayerischen Umweltministerium herausgegeben wird.

Download der Handreichung: www.stmug.bayern.de/umwelt/boden/lernort_boden/index.htm

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung