PRESSEMITTEILUNG

Nr. 38 / Freitag, 10. September 2010

Naturschutz
"Himmelsgucker" aus der Nähe anschauen

LfU präsentiert seltene heimische Fischarten auf der Landesgartenschau in Rosenheim

(Augsburg / Rosenheim) +++ Bayerns Unterwasserwelt beherbergt eine artenreiche Fischfauna. Davon können sich die Besucher der Landesgartenschau ab heute selbst ein Bild machen: 14 heimische Arten werden in Aquarien am Stand der BayerrnArche präsentiert. Wer kennt schon den Streber oder den Zingel, zwei Fischarten, die in der Donau und ihren Zuflüssen in schnell fließenden Abschnitten vorkommen? Sie können auf der Gartenschau aus nächster Nähe angeschaut werden. Das gilt auch für den seltenen Strömer, der seit rund zehn Jahren von den Fischfachleuten des LfU in Wielenbach nachgezüchtet und gezielt in geeignete Gewässer ausgesetzt wird – ein Beitrag zum Artenschutz und zur Verbesserung der Vielfalt der Unterwasserwelt. Besonderes Schmankerl in Rosenheim ist der "Himmelgucker", eine Fischart aus der Verwandschaft der Gründlinge, die über 100 Jahre lang als augestorben galt und im vorigen Jahr erstmals im Lech nördlich von Augsburg wiedergefunden wurde. In Bayern sind etwa 80 Fischarten bekannt, rund zwei Drittel davon stehen auf der Roten Liste. +++

Die Aquarienschau des Landesamtes für Umwelt ist noch bis zum Sonntag am Stand der BayerrnArche auf der Landesgartenschau in Rosenheim im Mangfallpark Nord am Stand 22 zu sehen. Weitere Infos zu Fischen in Bayern: www.lfu.bayern.de/natur/fachinformationen/fische_muscheln_krebse/fische/index.htm
Infos zur Landesgartenschau: www.rosenheim2010.de

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung