PRESSEMITTEILUNG

Nr. 15 / Mittwoch, 02. Juni 2010

Hochwassernachrichtendienst
Landesamt: Vorwarnung vor Hochwasser im bayerischen Alpenraum

Lagebericht erwartet am Donnerstag örtlich Ausuferungen bis zur Meldestufe 3/ aktuelle Berichte und Daten: www.hnd.bayern.de

(Augsburg/München) +++ Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) warnt vor Hochwasser im bayerischen Alpenraum. Darauf weist die Hochwassernachrichtenzentrale des LfU in seinem aktuellen Lagebericht hin. Nach den Prognosen des deutschen Wetterdienstes (DWD) werden im Laufe der Nacht zum Donnerstag sehr ergiebige Niederschläge erwartet, die örtlich bis 130 Liter pro Quadratmeter erreichen können. Der DWD hat deshalb für mehrere oberbayerische Landkreise Unwetterwarnungen herausgegeben. Der Boden kann wegen der bereits seit Tagen anhaltenden Regenfälle nur noch wenig Niederschlag zurückhalten. Die LfU-Fachleute erwarten deshalb ab Mittwochnacht in vielen Regionen Oberbayerns und Schwabens stark ansteigende Wasserstände. Nach den derzeitigen Prognosen wird vereinzelt die Meldestufe 3 erreicht werden. Das bedeutet, Ausuferungen können die Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen erforderlich machen und einzelne bebaute Grundstücke überflutet werden. Das LfU wird fortlaufend über die aktuelle Lage informieren. Lageberichte und Pegelstände sind im Internet abrufbar unter: www.hnd.bayern.de +++

Derzeit sind die Wasserstände an bayerischen Flüssen noch nicht erhöht. Speicher wie der Sylvensteinspeicher bereiten sich durch Vorabsenkungen darauf vor, möglichst viel Wasser im Hochwasserfall zurückhalten zu können.

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung