Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

NATURA 2000 in Bayern – Standarddatenbögen

Die Standarddatenbögen (= SDB) sind obligatorischer Bestandteil der von Bayern gemeldeten Natura 2000-Gebiete.

Die rechtliche Grundlage für den Standarddatenbogen ist der Durchführungsbeschluss der Europäischen Kommission vom 11.07.2011. In ihm sind die Inhalte und das Format des einheitlich anzuwendenden Standarddatenbogens festgelegt.

Dieser Durchführungsbeschluss stützt sich auf die Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tier und Pflanzen (FFH-Richtlinie) und auf die Richtlinie 2009/147/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten (Vogelschutzrichtlinie). In den letzten Jahren wurden die Daten der bisherigen SDB in das neue SDB-Format konvertiert und die Inhalte an die teilweise geänderten bzw. zusätzlichen Daten angepasst.

Sie können auf den folgenden Seiten die Standarddatenbögen für die Bayerischen Natura 2000-Gebiete als PDF-Datei herunterladen. Wegen der großen Datenmenge wurden die Gebiete in 4 Blöcke gemäß der Nummern der FFH- oder/und Vogelschutzgebiete aufgeteilt.