Aktuelles

Gewässerkundlicher Jahresbericht 2015

Bayern betreibt mehr als 4.000 gewässerkundliche Messstellen. Die Gewässerkunde ist Auge und Gedächtnis der Wasserwirtschaft. Die Messnetzendaten liefern Informationen zum Wasserhaushalt und Gewässerzustand; zudem sind sie Planungsgrundlage für wasserwirtschaftlichen Maßnahmen. Daten und Auswertungen von 2015 finden Sie in dem Bericht.

Gewässerkundlicher Jahresbericht 2015

Vortragsreihe "Umweltschutz heute"

Der Naturschutz steht im Mittelpunkt der LfU-Vortragsreihe im Sommersemester 2016.

Thema des Vortrags am Montag, 30.05.2016:
"Bär, Wolf, Luchs – und der Mensch", sowie
"Landschaft heute: Zerschnittene Lebensräume – wo ist das Problem?".

Übersicht der Vorträge

Umweltbericht Bayern 2015 ist erschienen!

Verständlich und kompakt: Der neue Umweltbericht Bayern 2015 liefert eine objektive Bestandsaufnahme zum aktuellen Zustand der Umwelt in Bayern. Eine ökologische Kurzbilanz und Indikatoren zeigen auf, welche Entwicklungen zu beobachten sind.

Der Umweltbericht 2015 zum Herunterladen
Weiterführende Informationen zu den Umweltindikatoren

Hochwasserrisikomanagement-Pläne

Seit dem 22.12.2015 sind die Hochwasserrisikomanagement-Pläne für in den Flusseinzugsgebieten Donau, Rhein (Bodensee und Main) und Elbe (Saale und Eger) öffentlich zugänglich. Sie enthalten eine Bewertung des Risikos sowie Ziele und Maßnahmen zur Verringerung der Hochwasserrisiken.

Hochwasserrisikomanagement-Pläne

Bewirtschaftungspläne 2016-2021

Seit dem 22.12.2015 sind nach den Vorgaben der WRRL die aktualisierten Bewirtschaftungspläne der bayerischen Flussgebiete öffentlich zugänglich. Ebenso die dazu gehörigen Maßnahmenprogramme sowie die Umweltberichte und Umwelterklärungen der Strategischen Umweltprüfung. Diese Pläne bilden die Grundlage für die Gewässerbewirtschaftung in der Periode 2016 bis 2021.

Bewirtschaftungspläne 2016-2021
Maßnahmenprogramme sowie Umweltberichte und Umwelterklärungen

Abfallbilanz 2014

Einen detaillierten Überblick bietet die Abfallbilanz über die im Jahr 2014 in Bayern durchgeführten Maßnahmen zur Vermeidung, Verwertung und Entsorgung von Abfällen aus Haushalten.

Abfallbilanz 2014 - Broschüre
LfU-Spezialangebot Abfallbilanz Hausmüll in Bayern - Onlineversion 2014

App Umweltinfo

Einmal einstellen – immer aktuell gewarnt oder informiert sein!

Mit dieser App kann das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) Bayerns Bürger warnen, wenn Natur- oder Umweltgefahren in Form von Hochwasser, Unwetter, Lawinen oder Überschreitung der Ozon-Grenzwerte eintreten.

App Umweltinfo des StMUV

Wolf in Bayern

Immer wieder tauchen einzelne Wölfe in Bayern auf. Ziel des bayerischen Wildtiermanagements ist es, Konflikte, die bei der Rückkehr des Wolfes auftreten können, möglichst gering zu halten.
Weitere Informationen zum "Canis lupus":

Wolf
Wildtiermanagement

Presse

Wildunfall auf A93: Landesamt für Umwelt informiert über Wolfsverdacht


Möglicherweise war es ein Wolf, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn A93 zwischen Nabburg und Schwarzenfeld (Landkreis Schwandorf) getötet wurde. Nach erster Auswertung des vorliegenden Bildmaterials kann ein Wolf nicht ausgeschlossen werden. Das Landesamt für Umwelt koordiniert die weitere Untersuchung des Tierkörpers zur sicheren Abklärung. ...
 weiterlesen... 

Auf der Suche nach Kreuzkröte, Heidelibelle und Enzian-Ameisenbläuling

Fortsetzung der Natur-Inventur im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm

Mit über 2.600 ha an Biotopfläche ist die Vielfalt an Lebensräumen im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm beachtlich. Welche seltenen Tiere beispielsweise im Donaumoos oder den Talzügen von Paar und Ilm eine Heimat gefunden haben, untersuchen nun Fachleute im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) und in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt. "Wir suchen seltene Arten wie die Kreuzkröte, ...
 weiterlesen...