Aktuelles

Gewässerkundlicher Jahresbericht 2015

Bayern betreibt mehr als 4.000 gewässerkundliche Messstellen. Die Gewässerkunde ist Auge und Gedächtnis der Wasserwirtschaft. Die Messnetzendaten liefern Informationen zum Wasserhaushalt und Gewässerzustand; zudem sind sie Planungsgrundlage für wasserwirtschaftlichen Maßnahmen. Daten und Auswertungen von 2015 finden Sie in dem Bericht.

Gewässerkundlicher Jahresbericht 2015

Vortragsreihe "Umweltschutz heute"

Der Naturschutz steht im Mittelpunkt der LfU-Vortragsreihe im Sommersemester 2016.

Thema des Vortrags am Montag, 09.05.2016:
"Welche Vielfalt? Schutzgebiete des Naturschutzes", sowie
"Kormoran und Biber – Konflikte mit geschützten Arten".

Übersicht der Vorträge

Umweltbericht Bayern 2015 ist erschienen!

Verständlich und kompakt: Der neue Umweltbericht Bayern 2015 liefert eine objektive Bestandsaufnahme zum aktuellen Zustand der Umwelt in Bayern. Eine ökologische Kurzbilanz und Indikatoren zeigen auf, welche Entwicklungen zu beobachten sind.

Der Umweltbericht 2015 zum Herunterladen
Weiterführende Informationen zu den Umweltindikatoren

Hochwasserrisikomanagement-Pläne

Seit dem 22.12.2015 sind die Hochwasserrisikomanagement-Pläne für in den Flusseinzugsgebieten Donau, Rhein (Bodensee und Main) und Elbe (Saale und Eger) öffentlich zugänglich. Sie enthalten eine Bewertung des Risikos sowie Ziele und Maßnahmen zur Verringerung der Hochwasserrisiken.

Hochwasserrisikomanagement-Pläne

Bewirtschaftungspläne 2016-2021

Seit dem 22.12.2015 sind nach den Vorgaben der WRRL die aktualisierten Bewirtschaftungspläne der bayerischen Flussgebiete öffentlich zugänglich. Ebenso die dazu gehörigen Maßnahmenprogramme sowie die Umweltberichte und Umwelterklärungen der Strategischen Umweltprüfung. Diese Pläne bilden die Grundlage für die Gewässerbewirtschaftung in der Periode 2016 bis 2021.

Bewirtschaftungspläne 2016-2021
Maßnahmenprogramme sowie Umweltberichte und Umwelterklärungen

Abfallbilanz 2014

Einen detaillierten Überblick bietet die Abfallbilanz über die im Jahr 2014 in Bayern durchgeführten Maßnahmen zur Vermeidung, Verwertung und Entsorgung von Abfällen aus Haushalten.

Abfallbilanz 2014 - Broschüre
LfU-Spezialangebot Abfallbilanz Hausmüll in Bayern - Onlineversion 2014

App Umweltinfo

Einmal einstellen – immer aktuell gewarnt oder informiert sein!

Mit dieser App kann das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) Bayerns Bürger warnen, wenn Natur- oder Umweltgefahren in Form von Hochwasser, Unwetter, Lawinen oder Überschreitung der Ozon-Grenzwerte eintreten.

App Umweltinfo des StMUV

Wolf in Bayern

Immer wieder tauchen einzelne Wölfe in Bayern auf. Ziel des bayerischen Wildtiermanagements ist es, Konflikte, die bei der Rückkehr des Wolfes auftreten können, möglichst gering zu halten.
Weitere Informationen zum "Canis lupus":

Wolf
Wildtiermanagement

Presse

Ab 2. Mai wieder aktuelle Ozoninformationen

Bayerisches Landesamt für Umwelt veröffentlicht Ozonkarten und Ozonberichte im Internet / Derzeit keine erhöhten Werte

Ab dem 2. Mai veröffentlicht das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) wieder aktuelle Ozonkarten und einen Ozonbericht im Internet. Bodennahes Ozon entsteht hauptsächlich bei hochsommerlichen Temperaturen und hoher Sonneneinstrahlung aus dem Sauerstoff der Luft. Vor allem in den Nachmittagsstunden kann die Ozonbelastung ansteigen. Dabei gilt: Wenn die Konzentration über 180 Mikrogramm Ozon pro ...
 weiterlesen... 

Umwelt-Schnuppertag: Mädchen und junge Frauen zu Besuch beim Landesamt für Umwelt

LfU-Dienststellen in Augsburg, Kulmbach und Wielenbach sowie das Bionicum in Nürnberg stellen Berufe im Dienste der Umwelt vor

Auch beim diesjährigen Girls‘ Day öffnete das Landesamt für Umwelt (LfU) gestern die Türen seiner Dienststellen für interessierte Schülerinnen. "Wir freuen uns, den Teilnehmerinnen an diesem Tag einen Einblick in technische und naturwissenschaftliche Berufe geben zu können. Denn noch immer sind Berufsfelder wie etwa Physik oder Chemie bei Mädchen und jungen Frauen oft nicht die erste Wahl", ...
 weiterlesen...