Projekt 2014 - 2018

Ziele und Untersuchungsprogramm

Ziele des Projekts waren die Ursachen für die Grundwasserbelastungen aus wasserwirtschaftlicher und landwirtschaftlicher Sicht darzustellen und Handlungsempfehlungen zur Vermeidung der hohen Stickstoffausträge im Projektgebiet zu erarbeiten.

Im Projekt wurden folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Berechnung von Stickstoffkreisläufen mit REPRO und Bestimmung des Stickstoffaustrages auf ausgewählten landwirtschaftlichen Flächen.
  • Feldversuche zur teilflächenspezifischen Düngung mit Hilfe von Sensoren (Precision Farming).
  • Einzelbetriebliche Beratung zur grundwasserschonenden Landbewirtschaftung.
  • Berechnungen von Nährstoffbilanzen nach Düngeverordnung (DüV).
  • Nährstoffuntersuchungen von organischen Wirtschaftsdünger (Gülle, Gärreste).
  • Anlegen von Demonstrationsflächen mit Zwischenfrüchten.
  • Beprobung von oberflächennahem Grundwasser (Quellen und Grundwassermessstellen) und Tiefengrundwasser (Tiefbrunnen).
  • Aufbau eines Grundwassermonitoringmessnetzes.
  • Erarbeitung eines hydrogeologischen Modells zum besseren Verständnis des Stickstofftransportes im Untergrund.
  • Isotopenuntersuchungen zur Grundwasseraltersbestimmung und zur Bestimmung der Stickstoffquellen (organisch/mineralisch) sowie zum Nitratabbaupotential im Grundwasserleiter.

Projektbeteiligte

Das Projekt wurde gemeinsam vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU), der Technische Universität München (TUM) und der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) durchgeführt. Mit der Gesamtkoordinierung des Projektes war das LfU beauftragt.

Im LfU waren die Referate Grundwasserschutz sowie Grundwasserbeschaffenheit und Technologie Transfer Wasser für die Bearbeitung zuständig.
Von der Technischen Universität München waren das Institut für Ökologischen Landbau und Pflanzenbausysteme und der Lehrstuhl für Hydrogeologie beteiligt.

Für die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft war das Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz für die Projektarbeiten verantwortlich.

Projektlaufzeit

  • LfU: 01.04.2014 - 30.06.2018
  • LfL: 01.04.2014 - 30.06.2017
  • TUM: 01.04.2014 - 30.06.2017

Finanzierung

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sowie Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.