Nachsorge

Berg mit schmutzwassergetränktem Wohnungsinventar in HochwasserBild vergrössern Aufräumarbeiten nach einem Hochwasser (Maßnahme 327.2)

Der Aspekt Nachsorge umfasst alle Maßnahmen, die helfen, sowohl während eines Hochwassers als auch nach einem Hochwasser besser mit den Folgen umzugehen. Dazu gehört z.B. die Erarbeitung von Konzepten zur Schadensbeseitigung oder Verbesserung des Hochwassermonitorings.

In diesem Aspekt gibt es keine gesetzlich verpflichtenden Maßnahmen. Dennoch ist die Nachsorge insbesondere auf regionaler Ebene mit 21% ein weiterer wichtiger Bereich. Auf lokaler Ebene wurden die Nachsorgemaßnahmen zu 14% ausgewählt. Damit sind die Nachsorgemaßnahmen neben den Vorsorgemaßnahmen am häufigsten freiwillig gewählt.

Häufig gewählte Nachsorgemaßnahmen sind:

  • lokal 328.1: "Nachbereitung des Hochwasserereignisses und des (Katastrophen-) Einsatzes"
  • regional 328.3: "Überprüfung/ Dokumentation von Hochwasserereignissen und Schäden an/in Gewässern, HWS-Anlagen und Schutzgebieten".