Hochwasser und seine Entstehung

Hochwasserereignisse sind Teil des natürlichen Wasserkreislaufs. Nicht Menschenhand, sondern die Natur selbst verursacht dieses Phänomen. Hochwasser lassen sich deshalb auch nicht vermeiden. Das biblische Bild "sintflutartige Regenfälle" bringt die Ursache für Hochwasser auf den Punkt: Regen.

Anders als Hochwasserereignisse an Flüssen, bei denen es sehr schnell zu einem Anstieg des Wassers kommen kann, reagiert ein See ab einer gewissen Größe eher träge. Aufgrund ihrer hohen Wasseraufnahmekapazität können Seen zunächst einmal als Zwischenspeicher und Hochwasserpuffer dienen. Fließen dem See aber über einen längeren Zeitraum erhöhte Abflüsse zu, steigt auch der Wasserstand des Sees auf ein Maß an, bei dem er über die Ufer tritt und erheblichen Schaden verursachen kann. Für die Betrachtung eines Seehochwassers ist es daher nötig, auch das Hochwassergeschehen bzw. die Hochwasserentwicklung der Bäche und Flüsse, die im Einzugsgebiet des Sees liegen und diesen speisen, zu beobachten. Daher betrachten Fachleute im Wesentlichen 4 Prozesse für die Ermittlung von Höhe und Ausmaß eines Hochwassers:

  • Wie viel Niederschlag fällt in welcher Zeit auf welches Gebiet?
  • Welcher Anteil des Niederschlags fließt oberflächlich ab?
  • Wie schnell erreicht der Abfluss Bäche und Flüsse?
  • Wie läuft das Hochwasser ab?

Wenn Seen deutlich über die Ufer treten, kann das oft zu negativen Auswirkungen auf Sach- und Kulturgüter sowie die Umwelt führen. Auch Menschen, die in der Nähe der Gewässer leben, können bedroht sein.

Gründe für die Verstärkung von Hochwasserereignissen sind zum einen natürliche Faktoren, wie z.B. die Schneeschmelze in Verbindung mit starken Regenfällen. Zum anderen treten auch immer mehr der Einfluss des Menschen selbst und seine Eingriffe in das Gewässersystem in den Fokus der Betrachtung. Folgende Tätigkeiten und Bereiche sind dabei vor allem gemeint:

  • Die Veränderung der Landnutzung, besonders die Bodenversiegelung und Verbauung natürlicher Überschwemmungsflächen (z.B. Auwälder) entlang der Gewässer.
  • Der Flussausbau, vor allem Begradigung und Aufstau für die Wasserkraftnutzung und als Transportweg.
  • Der durch den Menschen verstärkte Klimawandel und die vermutete Zunahme von Extremereignissen im Zuge des Klimawandels.

Ausführliche Informationen über Entstehung und Ursachen von Hochwasserereignissen, den Einfluss des Menschen dabei und über Klimaveränderungen finden Sie in nachfolgendem Link.

Hochwasserereignisse am Bodensee

Die Entstehung von Hochwasser am Bodensee ist aufgrund des großen Einzugsgebiets, das sich über 5 Länder erstreckt, ein komplexer Prozess. Die wichtigsten Zuflüsse des Bodensees sind die alpin geprägten Flüsse Alpenrhein und Bregenzer Ach, die zusammen gut Dreiviertel des Zuflusses in den See liefern. Dagegen haben die größeren nördlichen Zuflüsse wie Argen und Schussen vergleichsweise geringe mittlere Zuflüsse.

In Mittelgebirgen und am Alpenrand können besonders hohe Tagesniederschläge auftreten. Darüber hinaus kann auch die Schneeschmelze zu Hochwasser führen: Je schneller und je mehr Schnee taut, desto größer wird die Belastung für die Gewässer. Führen die Zuflüsse aufgrund von Niederschlag und/oder Schneeschmelze mehr Wasser, steigt auch der Pegel des Bodensees. Die größte Hochwassergefahr am Bodensee besteht daher in der Regel im Frühsommer aufgrund der Schneeschmelze in den Alpen.

Luftbild vom überschwemmten Ufer am Bodensee beim Pfingsthochwasser 1999. Sowohl landwirtschaftliche Nutzfläche als auch Siedlungsbereiche sind betroffen.Bild vergrössern Hochwasser am Bodensee

Wie hoch der Wasserstand im Bodensee steigt, lässt sich anhand von Kenntnissen über die Laufzeit und Abflussmengen der Hochwasserwellen der Zuflüsse sowie anhand der Wasserkapazität und Abflussmengen des Bodensees abschätzen.

Flutkatastrophen wie das Hochwasser von Rhein und Bodensee 1566 oder 1999 sind Ereignisse, die gravierende Schäden anrichteten. Historische Aufzeichnungen dokumentieren zudem, dass fast jede Generation schmerzhafte Erfahrungen mit kleineren und größeren Überschwemmungen machte.

Ausführliche Informationen zu den großen Hochwasserereignissen der letzten Jahre und ihren Schäden in Bayern finden Sie im nachfolgenden Link.