PRESSEMITTEILUNG

Nr. 46 / Montag, 10. September 2018

Geologie
Sonntag ist Geotop-Tag: Ab sofort landesweit viele Geo-Aktionen für kleine und große Entdecker

+++ Ob verwunschene Höhlen, bizarre Felsburgen oder Wanderungen durch das Ur-Meer - der kommende Sonntag lädt Jung und Alt dazu ein, die erdgeschichtlichen Reichtümer vor der Haustür zu entdecken. Bundesweit finden im September rund 300 Geo-Aktionen statt; über 140 davon in Bayern. Dies gab der Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, Claus Kumutat, anlässlich des Tags des Geotops (Sonntag, 16.9.) bekannt. Kumutat: „Bayerns Geotope sind immer einen Besuch wert. Jedes dieser steinernen Naturwunder lockt Einheimische und Touristen gleichermaßen auf Entdeckungstour ins Freie.“ Bereits im Jahr 1985 hat Bayern mit der Bestandsaufnahme der steinernen Zeitzeugen begonnen; heute sind über 3.000 Geotope online abrufbar. +++

Rund um den Tag des Geotops macht Bayern auf seine geologischen Naturschönheiten aufmerksam. Exkursionen und Besichtigungen in Geo-Museen, Geoparks, Besucherbergwerken, Schauhöhlen oder Steinbrüchen laden kleine und große Entdecker auf eine Reise in die Erdgeschichte ein.

Die Aktionen finden in allen Regionen Bayerns statt: Unter anderem das Stockheimer Bergmannsfest im Landkreis Kronach, eine Veranstaltung rund um den Isarkiesel in München und eine kulinarische Eistobelführung im Landkreis Lindau. Oder man kann im Landkreis Rosenheim den Mühlsteinbruch Hinterhör erkunden, der vom 16. bis 19. Jahrhundert in Betrieb war bzw. im Spessart das farbenprächtige Kupferbergwerk Wilhelmine besuchen. Auch Schauspieleinlagen im Felsenkeller-Labyrinth in Schwandorf oder Fossilien sammeln stehen auf dem Programm.

Die komplette Liste der Veranstaltungen in Bayern ist verfügbar unter:
https://www.lfu.bayern.de/geologie/aktionstage/tag_des_geotops/index.htm
Geotop-Recherche im UmweltAtlas Bayern:
https://www.lfu.bayern.de/geologie/geotoprecherche/index.htm

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung