PRESSEMITTEILUNG

Nr. 29 / Freitag, 14. August 2015

Natur
Landesamt für Umwelt informiert über Schafsrisse im Landkreis Miesbach

Genetische Analysen sollen weitere Erkenntnisse liefern

+++ In der Nacht von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche wurde im Landkreis Miesbach eine Schafsherde angegriffen. Ein Tier wurde bei dem Angriff getötet, ein weiteres Tier wurde schwer verletzt aufgefunden und musste getötet werden. Weitere Schafe wurden verletzt. Der Vorfall wurde von Mitgliedern des "Netzwerks Große Beutegreifer" dokumentiert. Die Spurenlage deutet auf ein hundeartiges Tier (Canide) als Verursacher hin. Ein Wolf kann als Verursacher derzeit nicht sicher ausgeschlossen werden. Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) hat umgehend die zur sicheren Abklärung notwendigen genetischen Analysen beauftragt. Erste Ergebnisse liegen voraussichtlich in zwei Wochen vor. +++

Weitere Informationen zum Wolf

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung