Georisiken

Blick von oben auf den abgerutschten Teil des Hanges mit FelsbrockenBild vergrössern Rutschung am Immenstädter Horn

Steinschlag, Felsstürze, Rutschungen und Erdfälle sind die natürliche Folge von Verwitterungsvorgängen von Gesteinen. Häufig verursachen sie Schäden an Gebäuden und Infrastruktur, es kommen aber auch Personenschäden vor. Es ist wichtig, die Gefahrenbereiche zu kennen, um sie meiden zu können oder nötigenfalls die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Welche Gefahren gibt es?

An steilen Hängen besteht die Gefahr von plötzlichen Sturzereignissen. Rutschungen können dagegen auch an sanften Hängen vorkommen. Selbst im flachen Gelände ist man nicht immer sicher, nämlich wenn unterirdische Hohlräume einstürzen können. Unsere Publikation "Geogefahren erkennen" (rechte Spalte) gibt einen Überblick über die in Bayern vorkommenden Prozesse.

Akuter Fall / Vorsorge

Bei konkreten Hinweisen auf akute Gefahren: Bringen Sie sich selbst und andere Personen in Sicherheit und wählen Sie den Notruf 110. Zudem informieren Sie bitte Ihre Gemeinde oder Stadt als zuständige Sicherheitsbehörde.

Um sich auch langfristig zu schützen, ist es wichtig mögliche Gefahren zu kennen. Mithilfe unserer Standortauskunft können Sie prüfen, ob ein bestimmtes Grundstück möglicherweise betroffen ist.

Für jede beliebige Adresse oder mit Hilfe der "Stecknadelfunktion" können Sie für jeden Punkt in Bayern die uns vorliegenden Informationen abrufen. Die Gefahrenhinweiskarten und die Standortauskunft ersetzen zwar kein geotechnisches Gutachten durch ein Fachbüro, bieten aber eine erste Übersicht über mögliche Probleme am Standort.

In der Navigationsleiste des UmweltAtlas Bayerns unter "mehr" finden Sie den Reiter "Standortauskunft". Mit einem Klick darauf können Sie die Standortauskunft zu einem Fachthema starten. Nun können Sie in die Karte klicken oder eine Adresse eingeben, um einen Standort zu wählen.

Manchmal helfen einfache Maßnahmen um das Risiko eines Schadens zu verringern. Tipps hierzu gibt die Publikation "Eigenvorsorge bei Georisiken" (rechte Spalte).

Gefahrenhinweiskarten

Vom Landesamt für Umwelt werden derzeit Karten erstellt, die einen Überblick geben, wo mögliche Gefahren durch die verschiedenen Massenbewegungs-Prozesse drohen. Der Alpenraum und Teile des Alpenvorlands und der Frankenalb sind bereits bearbeitet.

GEORISK-Objekte

In unserem Online-Kartendienst UmweltAtlas Bayern versuchen wir, möglichst alle bedeutenden Massenbewegungs-Ereignisse in Bayern zu erfassen und zu beschreiben.

Um unsere Datenbasis aktuell zu halten, wären wir Ihnen dankbar, wenn sie uns nennenswerte aktuelle Ereignisse mithilfe unseres Online-Formulars melden. Es dauert nur eine Minute.