Leistungsspektrum anorganische Analytik

In den Laboratorien des Bayerischen Landesamts für Umwelt werden Proben aller umweltrelevanten Medien auf anorganische Parameter untersucht. Das Spektrum analysierter Umweltmatrices reicht von Grund- und Oberflächenwasser, Schlamm, Sedimenten über Pflanzen- und Tiergewebe, Bodeneluate/-extrakte bis hin zu Luftschadstoffen, Staubniederschlägen und Feinstaub. Auch Abwässer, Abfälle und Altlasten werden von uns untersucht.

Unsere Auftraggeber sind in erster Linie die Fachabteilungen des LfU sowie die Wasserwirtschaftsämter; es erfolgt jedoch auch Analytik für bayerische Landratsämter und Kreisverwaltungsbehörden im Rahmen der Amtshilfe.

Labor für anorganische Basisanalytik Bild vergrößern Labor für anorganische Basisanalytik

Unsere Ergebnisse fließen zum einen in den direkten Vollzug ein (z.B. BImSchG), dienen aber meist als Grundlage für fachliche Entscheidungen zur Verbesserung der Wasserqualität, der Luftreinhaltung oder des Bodenschutzes (z.B. Festsetzung von
Richt-, Grenz- und Schwellenwerten).

Analysenverfahren

In unseren modern ausgestatteten Laboratorien kann eine Vielzahl von Parametern in unterschiedlichsten Matrices (z.B. Wässer, Schlämme, Sedimente, Böden und Staubniederschlag) analysiert werden. Hierfür werden akkreditierte Prüfverfahren angewandt, die Sie der Urkundenanlage entnehmen können.

Daneben werden für im Rahmen von Projekten und Sonderuntersuchungen zu bearbeitende Fragestellungen auch hochspezialisierte Verfahren vorgehalten, z.B. zur

  • Analytik von sechswertigem Chrom (Chromat, Cr(VI)) mittels Kopplung von Ionenchromatographie und ICP-MS
  • Analytik der Seltenen Erden mittels säulenchromatographischer Matrixabtrennung und ICP-MS zur Ermittlung der anthropogenen Gadolinium-Anomalie (Gdanthropogen)
  • Nanopartikelanalytik mittels Cloud-Point-Extraktion sowie mittels Kopplung von Feldflussfraktionierung und ICP-MS

Anionenanalytik

Für die Bestimmung von Anionen werden am LfU die Ionenchromatographie, photometrische Verfahren und automatisierte photometrische Verfahren (CFA – Continuous Flow Analysis, Einzelanalysensystem) eingesetzt.

Die Proben für Anionenanalysen kommen aus dem Grund,- Oberflächen- und Abwasserbereich. Außerdem können auch die löslichen Anteile von Feststoffen nach Elution bestimmt werden. Typische Vertreter von Feststoffen, die in unseren Laboren untersucht werden, sind Feinstäube und Abfälle.