Produktpalette

Die jeweils benötigten hydrologischen Planungsdaten müssen an beliebigen, vom Kunden definierten Stellen in Bayern bereitgestellt werden. Die wichtigste Grundlage für diese Daten sind die an den Pegeln punktuell gemessenen Wasserstände und Abflüsse. Im Rahmen der Datenaufbereitung entstehen dann durch den entscheidenden Arbeitsschritt der Regionalisierung aus den punktuellen Daten die gewünschten hydrologischen Planungsgrundlagen als flächendeckende Information.

Die Palette gewässerkundlicher Produkte, die als Planungsgrundlagen dienen, umfasst:

  • das Verzeichnis der Messstellen an oberirdischen Gewässern,
  • das Verzeichnis der Bach- und Flussgebiete,
  • den Datendienst, der Ganglinien, Mittelwerte, Extremwerte und Dauerzahlen von Wasserständen und Abflüssen liefert,
  • das Deutsche Gewässerkundliche Jahrbuch als kompakte Standardinformation zum Abflussgeschehen,
  • die Abflusslängsschnitte und Abflussspendendiagramme für ausgewählte Flussgebiete,
  • Statistische Analysen von Wasserständen und Abflüssen
  • Einzelgutachten zu Bemessungswerten im Hoch- und Niedrigwasserbereich,
    z.B. Abflussscheitelwerte bestimmter Jährlichkeit wie HQ, Hochwasserganglinien
    und -füllen, Häufigkeit bestimmter Niedrigwasserzustände,
  • die Loseblattsammlung "Einheitsganglinien und Hochwasserabflüsse in kleinen Einzugsgebieten Bayerns" als Grundlage für den Einsatz regional gültiger Niederschlag-Abfluss-Modelle,
  • Hochwasseranalysen für große Einzugsgebiete mit Flussgebietsmodellen,
  • Untersuchungen zur Bewirtschaftung von Talsperren und Unterstützung des operationellen Betriebs mit Speichermodellen,
  • Untersuchungen zum Stoffaustrag aus Einzugsgebieten mittels GIS-gestützter Modelle.