Loseblattsammlung

Eine besondere Aufgabe nimmt die Loseblattsammlung "Hydrologische Planungsgrundlagen" wahr. Diese Zusammenstellung von Anleitungen und Hilfsmitteln dient dazu, die Bearbeitung hydrologischer Gutachten und anderer gewässerkundlicher Planungsdaten an die Wasserwirtschaftsämter zu verlagern und dabei eine einheitliche Sachbehandlung zu gewährleisten.

Die Arbeitsanleitungen stellen die jeweilige Vorgehensweise in knapper Form dar und verdeutlichen sie anhand von Beispielen.
Die Arbeitshilfen sind "rezeptartig" aufgebaut und beruhen auf einfachen, praxisgerechten hydrologischen Verfahren, die eine ausreichende Genauigkeit gewährleisten. Die Ausarbeitungen können und sollen dabei keinesfalls ein "Lehrbuch der Hydrologie" ersetzen.

Im Abschnitt Grundlagen finden sich allgemeine Hinweise, Literaturangaben, Begriffserläuterungen, Hinweise zur Prüfung von Datenreihen auf Repräsentanz, Homogenität und Konsistenz, eine Anleitung für die Ausarbeitung von Bemessungsniederschlägen und Kurzanleitungen zu hydrologischen Fachanwendungen im Rechnerverbund der Wasserwirtschaftsverwaltung.
Im zweiten Abschnitt Mittel- und Niedrigwasser wird die Ermittlung von MQ, von MNQ, von Dauertabellen und Dauerlinien behandelt.

Das Kapitel Hochwasser beinhaltet Erläuterungen zur Abschätzung von Scheitelabflüssen an unbeobachteten Gewässerquerschnitten in kleinen Einzugsgebieten, zur Anwendung von Abflusslängsschnitten und Spendendiagrammen, die Ermittlung von Scheitelabflüssen an Pegeln unter Anwendung des Informationssystems Hochwasserwahrscheinlichkeit IsHoW und die Anwendung einfacher Niederschlag-
Abfluss-Modelle zur Ermittlung von Hochwasserganglinien, Scheitelabflüssen und Abflussfüllen.

Im Anhang sind Auszüge aus dem "Hydrologischen Atlas von Deutschland" als Hilfsmittel zur Prüfung der Repräsentanz von Datenreihen enthalten, außerdem die Wasserbilanzkarten Niederschlag, Abfluss, Verdunstung für Bayern und Tabellen der Mittel- und Niedrigwasserabflüsse für die Pegel Bayerns.

Neben diesen Produkten gehört auch die Beratung in allen hydrologischen Fachfragen zum Service des gewässerkundlichen Dienstes.