Stromerzeugung

Die Wasserkraft ist für Bayern ein wesentlicher, unverzichtbarer Faktor der Energieversorgung. Nach der Kernenergie steuert sie als zweitgrößter Energieträger einen Anteil von rund 15% zur öffentlichen Stromversorgung bei. Damit liegt der Anteil der Wasserkraft in Bayern etwa vier mal höher als im Bundesdurchschnitt.

In der Turbinenhalle stehen sehr viele Turbinen (mit Stromgeneratoren) nebeneinander installiert. Bild vergrößern Turbinenhalle des Walchenseekraftwerkes. Quelle: E.ON Wasserkraft GmbH

Der Freistaat Bayern hat 2006 mit den großen bayerischen Wasserkraftunternehmen eine Eckpunktevereinbarung für eine nachhaltige Wasserkraftnutzung an staatlichen Gewässern in Bayern geschlossen, welche zum Ziel hat, Energiepolitik und Klimaschutz mit der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie und den gewässerökologischen Anforderungen in Einklang zu bringen.