IWRM-Seminare - Seminare zum Integrierten Wasserressourcenmanagement in Bayern

Im Rahmen von IWRM-Seminaren versuchen wir Einblicke in die Arbeitsbereiche der verschiedenen Akteure der Wasserwirtschaft zu vermitteln, gegenseitige Vorurteile abzubauen, die Vorzüge einer modernen Leistungsverwaltung aufzuzeigen und die Bildung interdisziplinärer Netzwerke im Ausland zu fördern.

Diese Seminare bestehen im Regelfall aus einem Einführungsworkshop im Zielland, einem meist 10 – 12-tägigen Aufenthalt in Bayern sowie einer Evaluierung nach ca. 6 Monaten im Zielland. Das Seminar beinhaltet Vortragsveranstaltungen u.a. zu den Themen Verwaltungsorganisation, Wasserrecht, kommunales Satzungswesen, Kostenvergleichsrechnung, Projektmanagement sowie technische Fachvorträge. Aber auch Besuche bei Herstellerbetrieben für Umwelttechnik, die Besichtigung wasserwirtschaftlicher Anlagen und der Erfahrungsaustausch mit Betreiberorganisationen und Anwendern gehören zu dieser Seminarform.
Eine Erweiterung hierzu stellt die Sommerakademie der Bayerischen Umweltverwaltung dar, die wir einmal im Jahr anbieten.

Die Teilnehmerauswahl erfolgt im Regelfall gemeinsam mit einer Partnerorganisation. Hier wird versucht Multiplikatoren aus Verwaltungen, Universitäten, Institutionen, Firmen usw. zu gewinnen um ein vergleichbares Netzwerk des Wasser-/ Umweltmanagementes wie in Westeuropa abzubilden. Weiterhin wird auf ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern sowie eine gemischte Altersstruktur geachtet.

Oft finden die Vortragsveranstaltungen kompakt in Hof mit Unterstützung der hier ansässigen Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege statt.