Trinkwassertalsperre Mauthaus

Das Bild zeigt den von Wasser umgebenen Entnahmeturm der gut gefüllten TWT Mauthaus. Im Hintergrund bewaldeten Hänge, wie sie für den Frankenwald typisch sind. Bild vergrößern Die Trinkwassertalsperre Mauthaus
Kenndaten der Trinkwassertalsperre Mauthaus
Allgemein Staubecken
mit Geschiebesperren
Absperrbauwerk Wasserkraft
Betreiber:
WWA Kronach
Gewässer:
Tschirner und Nordhalbener Ködel
Höhe (über Talsohle):
56,6 m
Anzahl Turbinen:
3
Gemeinde:
Nordhalben
Einzugsgebiet:
38,8 km2
Kronenlänge:
285 m
Ausbauleistung:
0,256 MW + 0,127 MW + 0,036 MW
Bezirk:
Oberfranken
max. Stauvolumen:
20,53 Mio. m3
Ausbaufallhöhe:
36 - 56 m
Inbetriebnahme:
1975
Seefläche (bei Dauerstauziel):
0,87 km2
Ausbaudurchfluss:
0,6 m3/s + 0,49 m3/s + 0,95 m3/s
Sperrentyp:
Steindamm mit Innendichtung
Nutzung:
Trinkwasserversorgung (16 Mio. m3/a), Hochwasserschutz, Niedrigwasseraufhöhung, Energieerzeugung