Eixendorfer See

Das Bild zeigt den Einstau eines für diese oberpfälzische Mittelgebirgslandschaft typischen Talbodens durch den Eixendorfer See. Im Vordergrund befindet sich das Absperrbauwerk; im Hintergrund des Bildes überquert eine Straße das Staubecken. Bild vergrößern Der Eixendorfer See
Kenndaten des Eixendorfer Sees
Allgemein Staubecken
mit Geschiebesperren
Absperrbauwerk Wasserkraft
Betreiber:
WWA Weiden
Gewässer:
Schwarzach
Höhe (über Talsohle):
25 m
Anzahl Turbinen:
1
Gemeinde:
Eixendorf
Einzugsgebiet:
410 km2
Kronenlänge:
130 m
Ausbauleistung:
0,95 MW
Bezirk:
Oberpfalz
max. Stauvolumen:
21 Mio. m3
Ausbaufallhöhe:
24,3 m
Inbetriebnahme:
1975
Seefläche (bei Dauerstauziel):
1 km2
Ausbaudurchfluss:
6,8 m3/s
Sperrentyp:
Steindamm mit Innendichtung
Nutzung:
Hochwasserschutz, Niedrigwasseraufhöhung, Energieerzeugung, Freizeit und Erholung

Weiterführende Informationen

Links